Amazon im Wettstreit mit Apple

Die Börsenkapitalisierung von Amazon nähert sich wieder der Marke von 885 Milliarden Dollar an und liegt nur noch knapp 55 Milliarden Dollar niedriger als bei der Nummer eins, Apple. Das Rennen um das erste Billionen-Dollar-Unternehmen an der Wall Street wird wieder spannend. Die Apple-Aktie gab am Montag leicht auf 190,92 Dollar nach.

Stellenmarkt
  1. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Während bei Apple Kritiker ein Ausbleiben von Innovationen monieren, prescht Bezos mit Amazon unaufhaltsam in neue Bereiche vor und reorganisiert sein ganzes Unternehmen in voller Fahrt. Zuletzt sorgte er mit dem Einstieg in den Online-Medikamentenhandel für Schlagzeilen. Mit der Akquisition von Pillpack, einer Online-Apotheke für verschreibungspflichtige Medikamente, mischt Bezos möglicherweise einen 560-Milliarden-Dollar-Markt auf. Während Amazons Aktienkurs mit der Übernahme stieg, brachen die Aktien der größten Apothekenketten Walgreens, Rite Aid und CVS am gleichen Tag ein.

Weit mehr als ein reiner Online-Händler

War Amazon vor einigen Jahren noch mit Fug und Recht als Onlinehändler zu bezeichnen, ist es heute ein um die Kernsegmente künstliche Intelligenz, Maschinenlernen und Cloud-Computing organisiertes Technologieunternehmen mit angehängtem E-Commerce-Geschäft. Die Cloud-Tochter AWS ist der Gewinnbringer im Konzern und wächst über 40 Prozent pro Quartal.

Die künstliche Intelligenz hinter dem Digitalassistenten Alexa kurbelt die Onlineverkäufe des Handelsbereichs an und dringt mit Alexa for Business auf dem Rücken der Cloud AWS in die Unternehmen vor und damit in Richtung angestammter Märkte von Microsoft, SAP oder Salesforce.com.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Und selbst Nostalgie ist ein Geschäftsfeld des umtriebigen Herrn Bezos. Medienberichten zufolge wird Amazon vor Weihnachten erstmals einen großen Spielzeugkatalog drucken, um die Lücke zu füllen, die nach dem bitteren Ende der Handelskette Toys 'R' Us verblieben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der reichste Mensch der Welt
  1.  
  2. 1
  3. 2


SJ 24. Jul 2018

Welche irreführende Werbung?

derdiedas 23. Jul 2018

Na ja bei eBay bescheißen immer noch zu viele. Immer noch zu viele gehackte Accounts, so...

Thomas 21. Jul 2018

So ein Aktienpaket verkauft man auch nicht einfach so in einem Rutsch an der Börse...

Thomas 21. Jul 2018

Also für mich klingt der Originalbeitrag von "Bouncy" nicht danach, dass er irgendwelche...

Anonymer Nutzer 20. Jul 2018

wird Amazon die Versorgung aller Haushalte mit Artikeln aller Art übernommen haben. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. LTE: Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland
    LTE
    Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland

    Nach über drei Jahren Mobilfunk-Pakt gibt es in Nordrhein-Westfalen noch immer gut 30 weiße Flecken.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /