• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

Amazon hat die Channels für seinen Videostreamingdienst gestartet. Es ist eine Art Pay-TV-Plattform; Kunden können in der Video-App weitere Sender dazubuchen. So sind auch Sportübertragungen möglich. Der Start in Deutschland fällt allerdings weniger furios aus als in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Channels startet in Deutschland und Österreich.
Amazon Channels startet in Deutschland und Österreich. (Bild: Charley Gallay/Getty Images for Amazon Channels)

Amazon hat offiziell Channels innerhalb seines Videostreamingdienstes in Deutschland gestartet. Damit etabliert der Anbieter eine Pay-TV-Plattform. Im Unterschied zum Ansatz des Pay-TV-Senders Sky können Amazon-Kunden genau die Sender buchen, die sie sehen möchten. Es gibt keine Senderpakete, wie das bei Sky der Fall ist.

Inhalt:
  1. Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen
  2. Ganz neue Sender mit dabei

Zu Beginn stehen 26 Sender zur Auswahl, weitere sollen in den kommenden Monaten folgen. Kunden können diese direkt über das Amazon-Konto buchen; beim jeweiligen Anbieter muss also kein weiteres Konto angelegt werden. Auch ist keine weitere App-Installation erforderlich, die Inhalte werden in Amazons Video-App integriert.

  • Der Geo-Television-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
  • Der MGM-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
  • Der Syfy-Horror-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
Der MGM-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)

Amazon Channels sind Bestandteil der Amazon-Video-Apps. Sie stehen demnach auf den Fire-TV-Geräten, auf Smartphones, Tablets, Smart-TVs sowie für den Computer zur Verfügung. Eine Aktualisierung der Amazon-Video-App ist nicht erforderlich.

Jeder Channel kann zwei Wochen kostenlos ausprobiert werden

In den USA stehen Amazon Channels bereits seit Ende 2015 zur Verfügung, dort gibt es schon über 100 Channels. Als Amazon die Channels in den USA startete, waren große Pay-TV-Sender wie HBO, Showtime, Starz und AMC gleich mit dabei. Etwas Vergleichbares gibt es zum Deutschlandstart nicht, die hier verfügbaren Sender haben nicht die gleiche hohe Marktbedeutung wie die großen Pay-TV-Sender aus den USA.

Stellenmarkt
  1. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Jeder Fernsehkanal innerhalb der Channels kann 14 Tage kostenlos zum Ausprobieren angesehen werden. Jeder Channel kann monatlich gekündigt werden, Kunden müssen sich also nicht auf eine mehrjährige Vertragslaufzeit einstellen. Amazon wirbt damit, dass die Channels für eine "geringe monatliche Gebühr" gebucht werden können. Die Channels stehen nur für Kunden bereit, die ein laufendes Prime-Abo abgeschlossen haben. Die Channel-Preise pro Sender reichen von 1,99 Euro bis 7,99 Euro monatlich.

Amazon will eine breite Auswahl an Sendern anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Ganz neue Sender mit dabei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

paris 24. Mai 2017

Ausgangslage: PC, Windows 10, 5.1 & 7.1 Audio. Bluray & Netflix usw liefern 5.1&7.1...

DonaldDuck 24. Mai 2017

Ist auch beim Tatortreiniger nicht anders.

Trollfeeder 24. Mai 2017

Du kannst doch nicht einfach so einen ganzen Thread in einem Post zusammenfassen. Das...

Anonymer Nutzer 24. Mai 2017

Im Gegensatz zur Kuh kann ich selbst entscheiden, ob Melkmaschine oder nicht. Egal. Als...

exxo 24. Mai 2017

Die Preise orientieren sich eindeutig an Sky...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


      Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
      Programmiersprache Go
      Schlanke Syntax, schneller Compiler

      Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
      Von Tim Schürmann


          •  /