Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Channels startet in Deutschland und Österreich.
Amazon Channels startet in Deutschland und Österreich. (Bild: Charley Gallay/Getty Images for Amazon Channels)

Ganz neue Sender mit dabei

Amazon Channels ist außer in Deutschland jetzt auch in Österreich und Großbritannien verfügbar. In Deutschland und Österreich ist die Channel-Auswahl identisch, in Großbritannien stehen andere Anbieter zur Wahl. Einige der Sender gehen erst jetzt an den Start, andere sind bereits länger verfügbar.

  • Der Geo-Television-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
  • Der MGM-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
  • Der Syfy-Horror-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)
Der Syfy-Horror-Channel von Amazon Video (Bild: Amazon)

Mit den angebotenen Sendern will Amazon vor allem spezielle Anforderungen der Kunden erfüllen und mehr Auswahl bieten, als sie mit den Inhalten von Amazon Video bereits verfügbar ist. Der Schwerpunkt liegt zum Start bei Genre-Sendern, Bildungs- und Doku-Programmen sowie Sportübertragungen und Kindersendern. Dazu gehören die Sender Syfy Horror, Studio Universal Classics, Cirkus, MGM, Filmtastic, Mubi, Realeyz, Geo Television, Terra X, Motorvision TV, Nautical Channel HD, Sportdigital HD, E Entertainment, Fix und Foxi, Kixi Select sowie Zeit Akademie. Eine komplette Übersicht aller in Deutschland verfügbaren Sender liefert Amazon in der offiziellen Ankündigung.

Anzeige

Jeder lineare Sender auch mit On-demand-Zugriff

Bei den Sendern gibt es eine Mischung aus linearer Ausstrahlung und On-demand-Zugriff. Jeder Sender mit linearer Ausstrahlung bietet auch den On-demand-Zugriff, so dass die Inhalte später zu einer beliebigen Zeit angeschaut werden können. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Amazon, dass die Sender in der linearen Ausstrahlung Werbung ausstrahlen dürfen, sofern es Teil ihres Geschäftsmodells ist. Bei den On-Demand-Inhalten gibt es keine Werbung. Die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender oder der Privatsender sind über den Channel-Bereich nicht verfügbar.

Amazon verspricht, dass die "große Mehrzahl der Inhalte" aus den Channels "zum Download bereitstehen" werden. Die Inhalte können lokal gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt angeschaut werden; eine Internetverbindung ist beim Ansehen nicht erforderlich.

"Zum ersten Mal können Amazon-Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich Channels abrufen, ohne ein Paket zu buchen oder einen langfristigen Vertrag abschließen zu müssen. So zahlen sie nur für das, was sie auch wirklich sehen wollen", sagt Alex Green, Managing Director von Amazon Channels Europa. "Wir fangen gerade erst an, weitere Channels folgen in den kommenden Monaten."

"NBC Universal International freut sich, als Partner beim Start von Amazon Channels in Deutschland und Österreich mit drei unverwechselbaren und fesselnden Marken dabei zu sein", sagt Katharina Behrends, Geschäftsführerin der NBC Universal Global Networks Deutschland GmbH. "Als neue Channels zum Debüt des neuen Dienstes bieten Syfy Horror und Studio Universal Classics eingefleischten und werdenden Fans des Horror-Genres und Liebhabern von Filmklassikern willkommene Anlaufpunkte zu ihren Lieblingsgenres - alles an einem Ort."

 Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

eye home zur Startseite
paris 24. Mai 2017

Ausgangslage: PC, Windows 10, 5.1 & 7.1 Audio. Bluray & Netflix usw liefern 5.1&7.1...

DonaldDuck 24. Mai 2017

Ist auch beim Tatortreiniger nicht anders.

Trollfeeder 24. Mai 2017

Du kannst doch nicht einfach so einen ganzen Thread in einem Post zusammenfassen. Das...

Anonymer Nutzer 24. Mai 2017

Im Gegensatz zur Kuh kann ich selbst entscheiden, ob Melkmaschine oder nicht. Egal. Als...

exxo 24. Mai 2017

Die Preise orientieren sich eindeutig an Sky...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    NMN | 06:32

  2. Zwei-Augen-Gespräche

    24g0L | 06:30

  3. Ist ja auch ganz einfach...

    katze_sonne | 06:01

  4. Re: Nicht immer hilfreich

    wlorenz65 | 05:44

  5. Linux ist so extrem unsicher

    seriousssam | 05:42


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel