Abo
  • Services:

Amazon Channels: Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

Amazon bietet in seinem Videostreamingdienst nun auch einen Eurosport-Channel an. Für monatlich fünf Euro können Prime-Kunden darüber die Spiele der Fußball-Bundesliga live anschauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eurosport als Amazon Channel
Eurosport als Amazon Channel (Bild: Charley Gallay/Getty Images for Amazon Channels)

Der Channels-Bereich in Amazons Videostreamingdienst erhält Zuwachs. Neuerdings kann auch Eurosport als kostenpflichtiges Angebot dazugebucht werden. Damit können die über Eurosport ausgestrahlten Spiele der Fußball-Bundesliga nun auch über Amazon angeschaut werden.

Eine Woche kostenlos

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Der Eurosport Player genannte Channel kann in Amazons Videostreamingdienst für monatlich 4,99 Euro dazugebucht werden. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit, und der Channel kann monatlich gekündigt werden. Voraussetzung für die Channel-Buchung ist ein laufendes Prime-Abo.

Der Eurosport Player kann eine Woche lang kostenlos ausprobiert werden. Damit daraus kein kostenpflichtiges Abo wird, muss der Channel vor Ablauf des Testzeitraums gekündigt werden. Ansonsten werden laufende Channel-Abos automatisch verlängert. Insgesamt können darüber 45 Bundesligaspiele live angeschaut werden. Dazu gehören alle Freitagsspiele der ersten Fußball-Bundesliga sowie fünf Partien am Sonntag und alle Montagsspiele. Komplette Spiele und Highlights werden auch auf Abruf zum zeitversetzten Ansehen zur Verfügung stehen

Zugriff auf weitere Eurosport-Übertragungen

Mit dem Eurosport Player gibt es außerdem Zugriff auf auf das komplette Angebot von Eurosport inklusive Grand Slam Tennis (Australian Open, Roland Garros sowie US Open), die MotoGP, die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang und weitere mehr Sport-Highlights.

"Es ist großartig, dass wir unseren Millionen Prime-Mitgliedern in Deutschland und Österreich Zugang zu Premiumsport, darunter Bundesliga-Fußball und mehr, im Eurosport Player über Amazon Channels anbieten können", sagt Alex Green, Geschäftsführer von Amazon Channels Europa. "Für 4,99 Euro pro Monat, ohne Vertrag und jederzeit kündbar können Prime-Mitglieder Bundesligaspiele und weiteren Premiumsport zu einem günstigen Preis flexibel und einfach auf dem Bildschirm und allen Wiedergabegeräten sehen."

Verschiedene Geräte für Wiedergabe

Die Amazon Channels gibt es auf verschiedenen Smart-TVs, auf Android- und iOS-Geräten sowie auf den Amazon-eigenen Geräten Fire TV, Fire TV Stick und Fire Tablet. Außerdem stehen die Funktionen im Browser zur Verfügung.

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, sagt dazu: "Wir freuen uns auf die neue Partnerschaft. Dank dieser stehen Amazon Prime-Abonnenten erstklassige Sportinhalte zur Verfügung. Wir sind stolz, dass wir die Bundesliga in Deutschland erstmalig live präsentieren können. Wir möchten den Fans die Spiele einfacher zugänglich und günstiger als je zuvor anbieten, und die Partnerschaft mit Amazon hilft uns dabei, unsere Ambitionen weiter zu verwirklichen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Rulf 19. Aug 2017

tja die frage ist, wieviel von dieser verzögerung ist wirklich künstlich... in den vsa...

SomeoneYouKnow 19. Aug 2017

Hier bei uns genau andersrum... ca. 70% der Amazon-Lieferungen, die ich mir nach Hause...

Niaxa 19. Aug 2017

Klar funktioniert das, wenn man die Familie jedes Wochenende sitzen lässt. Nur habe ich...

HorkheimerAnders 18. Aug 2017

Echte Fußball Fans haben noch nie Fußball nicht live in Person gesehen! Hah scnr

mnementh 17. Aug 2017

Unter den Channels sah Filmtastic ganz gut aus, vielleicht auch Arthouse CNMA. Der...


Folgen Sie uns
       


Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht

Leise soll das Transport System Bögl sein, schnell und wartungsarm. Wir sind in der Magnetschwebebahn mitgefahren.

Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /