Amazon Basics ausprobiert: Maus hui, Gamepad pfui

Der neue Gaming-Rechner ist fertig, leider haben wir aber bei der Planung vergessen, Geld für Peripheriegeräte zurückzulegen. Also bestellen wir alles bei Amazon: Dessen Basics-Reihe beinhaltet eine Menge PC-Zubehör - lohnenswert ist ein Kauf aber nicht immer, wie unser Test zeigt.

Ein Test von veröffentlicht am
Unser Testfeld an Amazon-Basics-Geräten
Unser Testfeld an Amazon-Basics-Geräten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Endlich ist er fertig, der neue Gaming-PC - und wir sind bereit, auf ihm zu zocken. Vor dem dunklen Monitor sitzend stellen wir aber fest, dass wir leider in unserer Finanzplanung sämtliche Peripheriegeräte vergessen haben. Ohne Maus, Tastatur und Kabel lassen sich Games nun mal schlecht spielen, also benötigen wir schnell kostengünstiges Zubehör.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"
High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"

Ob Autos, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderungen an eine digitale Prozesslenkung und sorgt für volle Auftragsbücher bei der europäischen Reinigungsindustrie.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


    •  /