Abo
  • Services:

Amazon AWS S3: Macie soll private Daten absichern helfen

Eine Software soll in Verbindung mit Maschinenlernen dafür sorgen, dass Unternehmenskunden eine bessere Übersicht über die Nutzung vertraulicher und privater Daten in Clouddiensten bekommen. Macie sucht nach Informationen wie E-Mails, Namen und Kreditkartennummern.

Artikel veröffentlicht am ,
Macie soll beim Datenschutz helfen.
Macie soll beim Datenschutz helfen. (Bild: Amazon)

Amazon hat eine neue Funktion für Nutzer des Cloud-Dienstes AWS S3 vorgestellt: Macie. Die Software soll dabei helfen, in S3 Buckets gespeicherte Daten in verschiedene Risikostufen einzuteilen und damit die Entscheidungsfindung für notwendige Absicherungsmaßnahmen zu unterstützen. Zu den den ersten Macie-Kunden gehört Netflix.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Nach Angaben von Amazon kommt dabei Maschinenlernen zum Einsatz, um die Ergebnisse zu verbessern. Daten können einerseits nach Dateinamen klassifiziert werden, andererseits aber auch nach spezifischen Kriterien für persönliche Daten.

Am interessantesten dürfte dabei die automatische Erkennung persönlicher Daten im Sinne des Datenschutzrechtes sein. Dazu gehören vollständige Nachnamen, Postanschriften, E-Mail-Adressen, Kreditkartennummern, IP-Adressen nach IPv4 und IPv6 und Geburtsdaten. Bei US-Bürgern sollen auch die Nummern von Führerscheinen und nationale Identifikationsnummern erkannt werden.

Metadaten werden 30 Tage gespeichert

Die erhobenen Metadaten werden in einem Dashboard aufbereitet und sollen auch Aufschluss über die Verwendung verschiedener Arten von risikobehafteten Dokumenten geben. Die von Amazon erhobenen Metadaten werden standardmäßig für 30 Tage gespeichert, die Frist kann auf Wunsch auf ein Jahr ausgedehnt werden. Die höchsten Kosten fallen bei der Nutzung von Macie für die erste Klassifikation der Daten an, Amazon stellt ein Rechenbeispiel des eher komplizierten Verfahrens zur Verfügung.

Die Klassifizierung soll dann die Entwicklung eines Compliance-Regimes ermöglichen, mit deren Hilfe der Zugang zu bestimmten Informationen angepasst oder limitiert werden kann.

Macie ist bislang nur für S3-Kunden in den AWS-Regionen U.S. East (Northern Virginia) U.S. West (Oregon) verfügbar, dürfte aber langfristig auf weitere Standorte ausgeweitet werden.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /