Abo
  • Services:
Anzeige
Heute mehrere Android-Apps gratis in Amazons App-Shop
Heute mehrere Android-Apps gratis in Amazons App-Shop (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon App Store Heute viele kostenpflichtige Spiele und Apps gratis

Angry Birds, Cut the Rope, Calengoo, Shazam Encore und Swiftkey heißen die wichtigsten Apps und Spiele, die es heute im Amazon App-Shop gratis gibt. Insgesamt elf Android-Apps bietet Amazon über seinen eigenen Store heute an, sonst ist es jeden Tag nur eine.

Anzeige

Amazon bietet in seinem eigenen Android-App-Shop heute neben der üblichen Gratis-App des Tages weitere zehn Android-Apps für Smartphones und Tablets kostenlos an, die sonst kostenpflichtig sind. Heute vor einem Jahr erschien der App-Shop von Amazon erstmals für Deutschland. Die heutige Gratis-App ist das Puzzle-Spiel Cut the Rope, das in der werbefreien Version im Play Store sonst 89 Cent kostet. Die übrigen Gratis-Apps, die es heute im Amazon Store gibt, gab es früher schon kostenlos. Heute werden sie als besondere Highlights nochmals angeboten.

Werbefreie Version von Angry Birds

So gibt es insgesamt vier Android-Spiele. Von Rovio ist es die Basisversion von Angry Birds in einer werbefreien Version und in einer speziellen Kindle Tablet Edition gibt es von Namco Bandai Pac-Man HD, die im Unterschied zu den anderen Angeboten nur für das Amazon-Tablet zu haben ist. Zudem gibt es das Knobelspiel World of Goo von 2D Boy, das im Play Store regulär 1,99 Euro kostet, sowie das Geschicklichkeits- und Knobelspiel Sprinkle von Mediocre, das im Play Store in der werbefreien Version 1,91 Euro kostet.

Weitere sechs Apps sind einige nützliche Tools für Android-Geräte. Von Touchtype gibt es die alternative Bildschirmtastatur Swiftkey, die sonst 3,99 Euro kostet. Von Gunia wird die alternative Kalender-App Calengoo angeboten, die sonst für 5,39 Euro verkauft wird. Calengoo greift auf die Daten des regulären Android-Kalenders zu, bietet aber eine andere Oberfläche und andere Funktionen.

Shazam Encore noch nicht in der neuen Version

Mit Shazam Encore gibt es eine App zur Musikerkennung, im Play Store kostet die Encore-Version 4,79 Euro. Allerdings wird von Amazon noch die Version 3.14.0 verteilt. Heute ist im Play Store die Version 4.0 von Shazam und Shazam Encore veröffentlicht worden, die eine neue Bedienoberfläche erhalten hat. Erst später wird es die neue Version wohl auch bei Amazon geben.

Mit dem Zeichen Pad von Murtha Design gibt es eine digitiale Zeichen-App, die auch für Kinder geeignet sein soll und im Play Store sonst 1,52 Euro kostet. Mit der Paper Camera von JFDP Labs lassen sich Fotos in gemalte Zeichnungen umwandeln, sonst kostet die App 1,49 Euro. Die Rezepte-App Jamie's 20 Minute Meals von Zolmo und Jamie Oliver kostet regulär 6,99 Euro, allerdings hatten sich viele Nutzer beklagt, dass die App auf ihren Geräten abstürzen würde.


eye home zur Startseite
kendon 02. Sep 2013

das kreditkartenargument ist doch schon lange nur ein vorgeschobener grund. bei einigen...

ffx2010 31. Aug 2013

Wenn ich Shazam Encore starte, kommt die Meldung "Veraltete Amazon-App-Store Version" und...

Anonymer Nutzer 31. Aug 2013

wenn man aber nicht aufpasst, hat man eine Playstore und eine Amazon version und spamt...

Anonymouse 30. Aug 2013

Hatte ich probiert - ohne Erfolg. Auch eine Neuinstallation brachte kein Erfolg.

mb (Golem.de) 30. Aug 2013

Hallo warmaster, danke für Ihren Hinweis. Wie hier erwähnt, ist "SwiftKey" kein Spiel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. isento GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    Squirrelchen | 06:16

  2. Re: Warum nicht früher?

    Crass Spektakel | 05:50

  3. Zu schnell

    Crass Spektakel | 05:43

  4. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel