Amazon Alexa: Videodienste mit der Stimme bedienen

Videodienste können bald mit der Stimme bedient werden. Amazon hat ein passendes Video-Skill-API für Alexa veröffentlicht. Bereits in Alexa integriert ist eine Suchfunktion für Textzeilen in Liedern und der Zugriff auf den iCloud-Kalender.

Artikel veröffentlicht am ,
Viele neue Funktionen für Amazons Alexa.
Viele neue Funktionen für Amazons Alexa. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Für Alexa hat Amazon eine neue Video-Skill-API veröffentlicht. Damit können Anbieter von Videodiensten ihren Kunden die Möglichkeit bieten, den betreffenden Dienst über ein Alexa-Gerät mit der Stimme zu bedienen. Anders als bei sonstigen Skills muss der Name des Skills nicht angesagt werden.

Stellenmarkt
  1. Infrastrukturmanager/-in (w/m/d) im Referat "Systemarchitektur, Infrastrukturmanagement, Anforderungsanalyse" ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Software Developer / Entwickler (m/w/d) Java - Cloud-Systeme
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Amazon verspricht, dass das System automatisch erkennt, welche Dienste der Kunde auf welchen Geräten verwendet. Sagt der Nutzer: "Alexa, spiele Ziemlich beste Freunde", startet sofort die Wiedergabe. Mit Hilfe der Video Skill API erkennt Alexa laut Amazon automatisch alle Wiedergabegeräte und Streaming-Dienste, über die ein Kunde verfügt.

Mit der API kann auch gezielt nach Film- oder Serien-Genres gesucht werden. Der Nutzer sagt:"Alexa, spiele Komödien", der betreffende Dienst unterbreitet passende Vorschläge. Bislang ist es nicht möglich, mit einem Echo-Lautsprecher direkt ein Fire-TV-Gerät mit der Sprache zu steuern. Eine solche Funktion könnte damit in greifbare Nähe rücken. Zwar unterstützen mittlerweile auch die Fire-TV-Geräte in Deutschland Alexa, aber eine Verzahnung von Echo- und Fire-TV-Geräten gibt es noch nicht.

Apples iCloud-Kalender wird unterstützt

Kürzlich wurden weitere Funktionen in Alexa integriert. So können als dritte Kalenderquelle Termindaten aus Apples iCloud-Dienst eingebunden werden. Sobald in der Alexa-App ein passender iCloud-Kalender eingerichtet ist, lassen sich mit der Sprache neue Termine eintragen. Schon länger werden der Google-Kalender sowie Microsofts Kalenderdienst Outlook.com unterstützt.

Golem Karrierewelt
  1. Grundlagen für Virtual Reality mit Unreal Engine: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Bedienmuster ist in allen drei Kalendern identisch. Der Nutzer sagt: "Alexa, trage Mittagessen mit Julia um 12 Uhr in meinen Kalender ein", Alexa fügt einen entsprechenden Eintrag hinzu. Mit "Alexa, was steht für heute in meinem Kalender?" gibt es eine Übersicht der anstehenden Aufgaben. Von sich aus geben Alexa-Geräte noch keine Erinnerungen aus. Es ist also noch nicht möglich, dass der Echo-Lautsprecher seinen Besitzer von sich aus auf einen Termin hinweist. Eine solche Erinnerungsfunktion soll in Alexa in den kommenden Monaten zur Verfügung gestellt werden - auch für Skills.

Auch mit den Benachrichtigungen werden Alexa-fähige Geräte wie etwa die Echo-Lautsprecher aber nicht von sich aus damit beginnen, Ansagen in den Raum zu posaunen. Bei einer Benachrichtigung wird der Leuchtring am Echo-Lautsprecher in Intervallen grün leuchten und einen Signalton abspielen. Erst wenn der Anwender Alexa fragt: "Was habe ich verpasst?" oder "Was sind meine Benachrichtigungen?", gibt es eine Antwort.

Alexa findet Lieder anhand von Liedzeilen

Der Sprachassistent erkennt Textzeilen in einem Lied. Das funktioniert im Zusammenspiel mit Amazons Musik-Streaming-Diensten Prime Music und Music Unlimited. Dem Befehl "Alexa, spiele das Lied mit dem Text" folgt die entsprechende Liedzeile und Amazons Musikdienst soll automatisch das passende Stück finden können.

Für den Anwender soll damit das Auffinden von Liedern vereinfacht werden. Wenn eine Textzeile in mehreren Liedern genutzt wird, gibt es von Alexa keine Abfrage. Der Anwender kann also dann nicht wählen, welches Stück er abspielen will, es wird das Lied genommen, das der Dienst als richtig erachtet.

Wer Alexa mit Prime Music nutzt, muss sich aber auf Einschränkungen gefasst machen: Der Musikdienst enthält nur eine vergleichsweise geringe Auswahl an Liedern. Wenn ein Lied nicht im Sortiment enthalten ist, wird eine Hörprobe des Liedes abgespielt. In anderen Musik-Streaming-Diensten funktioniert die Textzeilensuchfunktion nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /