Amazon: Alexa erhält mit Ziggy ein weiteres Aktivierungswort

Nach wie vor lässt sich das Alexa-Aktivierungswort nur auf den Amazon-eigenen Echo-Produkten ändern - mit einer Ausnahme.

Artikel veröffentlicht am ,
Ziggy ist das fünfte Aktivierungswort für Amazons Alexa.
Ziggy ist das fünfte Aktivierungswort für Amazons Alexa. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Für die meisten Echo-Produkte von Amazon lässt sich neuerdings in Deutschland ein fünftes Aktivierungswort für Alexa auswählen. Dieses nennt sich Ziggy und ist in den USA bereits seit dem Sommer 2021 nutzbar. Ziggy stammt aus der TV-Serie Zurück in die Vergangenheit. Nach der Änderung auf Ziggy reagiert das Echo-Gerät nicht mehr auf Alexa.

Stellenmarkt
  1. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  2. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
Detailsuche

Unverändert stehen als weitere Aktivierungswörter für Alexa die Bezeichnungen Amazon, Echo und Computer zur Verfügung. Letzteres soll es ermöglichen, die Echo-Geräte wie in der populären Science-Fiction-Serie Star Trek alias Raumschiff Enterprise zu aktivieren. Das Aktivierungswort kann für jedes einzelne Echo-Produkt von Amazon anders eingestellt werden. Amazon führt das neue Aktivierungswort schrittweise ein, so dass es einige Tage dauern kann, bis alle Echo-Produkte unterstützt werden.

Das Wort kann in den Einstellungen des entsprechenden Geräts in der Alexa-App geändert werden. Bei einem Echo-Show-Gerät lässt es sich in den Geräteoptionen am Display ändern. Auf Zuruf erlaubt Alexa generell keine Änderung des Aktivierungswortes. Wenn wir das versuchen, erhalten wir auch auf einem Echo-Show-Gerät nur den Hinweis zur Alexa-App. Die Änderungsmöglichkeit am Gerät wird nicht erwähnt.

Änderung des Aktivierungswortes nur für Amazon-Produkte

Auch mit der Einführung von Ziggy bleibt es dabei, dass Amazon eine Änderung des Alexa-Aktivierungsworts nur für die eigenen Echo-Produkte erlaubt. Es gibt aber eine Ausnahme: Amazons Bluetooth-Hörstöpsel Echo Buds 2 können zwar auf Zuruf mit Alexa genutzt werden, eine Änderung des Aktivierungswortes erlaubt Amazon bei diesem Produkt jedoch nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Amazon-fremden Geräten, auf denen Alexa läuft, kann das Aktivierungswort nicht geändert werden. In der Alexa-App fehlt der entsprechende Eintrag dafür in den Geräteeinstellungen bei Produkten von Bose oder Sonos. Amazon erklärte Golem.de Ende 2019 auf Nachfrage, dass dies ganz bewusst so gestaltet sei: Amazon wolle nicht, dass das Aktivierungswort auf Geräten von Drittherstellern verändert werde.

Echo Dot (4. Generation) - Smarter Lautsprecher mit Alexa - Anthrazit

Eine andere Stimme für Alexa

Seit November 2021 gibt es in Deutschland für Alexa erstmals eine andere - männliche - Stimme. Sie kann durch den Zuruf: "Alexa, ändere deine Stimme" aktiviert werden. Anders als beim Aktivierungswort ist die Stimmwahl auch auf Amazon-fremden Geräten möglich. Außer auf Zuruf kann die Stimme auch in der Alexa-App geändert werden. Die Änderung gilt immer für das jeweilige Gerät. Jedes Aktivierungswort lässt sich mit beiden Stimmoptionen nutzen.

Wenn wir zur männlichen Stimme wechseln, erhalten wir die Ansage, dass wir das Aktivierungswort von Alexa ebenfalls ändern können. Diesen Hinweis gibt es auch, wenn wir die Alexa-Stimme auf einem Lautsprecher ändern, der nicht von Amazon ist, obwohl für Produkte von Bose oder Sonos keine Änderung des Aktivierungswortes möglich ist. Diese falsche Information liefert Amazon ohne Korrektur seit November 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tragen 15. Mär 2022

So schlecht wie Alexa mittlerweile hört, vor 2 Jahren war das viel besser, kann ich mir...

Mnt 15. Mär 2022

Vorgabe für so eine Meldung sind hier mindestens 400 Worte, eine reißerische Überschrift...

Vögelchen 15. Mär 2022

https://www.youtube.com/watch?v=Z8xXv9b-eHI Passt irgendwie.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
30 Jahre Alone in the Dark
Als der Horror filmreif wurde

Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
Von Andreas Altenheimer

30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
Artikel
  1. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

  2. Bundesverkehrsministerium: Begleitende Marktforschung zum 9-Euro-Ticket geplant
    Bundesverkehrsministerium
    Begleitende Marktforschung zum 9-Euro-Ticket geplant

    Das Bundesverkehrsministerium beabsichtigt, mit Nutzungsdaten zum 9-Euro-Ticket den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern.

  3. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 400€ im Vergleich) • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) [Werbung]
    •  /