Amazon Alexa: Echo Show kommt für 220 Euro nach Deutschland

Amazon bringt seinen Echo-Lautsprecher mit Display nach Deutschland: Der Echo Show soll hier ab dem 16. November erhältlich sein. Auf dem Bildschirm können Videos, Einkaufslisten oder das Wetter angezeigt werden. Der Show eignet sich zudem als Gegensprechanlage.

Artikel veröffentlicht am ,
Echo Show hat eine Kamera und ein Display.
Echo Show hat eine Kamera und ein Display. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Amazon bringt den Echo Show nach Deutschland. Der Echo-Lautsprecher mit eingebauten Display soll ab dem 16. November 2017 erhältlich sein, ab sofort können Interessenten ihn vorbestellen. Der Preis für Echo Show beträgt 220 Euro. Amazon bietet Echo Show auch im Paket an, dann kosten zwei Modelle 340 Euro statt regulär 440 Euro. Das Gerät wurde bereits im Mai 2017 in den USA vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Business Partner IT Controlling (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Show kann auf dem eingebauten 7-Zoll-Display Videos abspielen. Amazon nennt als Einsatzzweck beispielsweise kurze Video-Nachrichten-Briefings. Für längere Videos ist das Gerät zwar theoretisch auch geeignet, Amazon sieht den Einsatzzweck aber offenbar eher als Informationszentrum und nicht als Unterhaltungsgerät. Bei der Displaygröße ist das sicherlich sinnvoll.

  • Echo Show (Bild: Amazon)
  • Echo Show (Bild: Amazon)
  • Echo Show (Bild: Amazon)
  • Echo Show (Bild: Amazon)
  • Echo Show (Bild: Amazon)
  • Echo Show (Bild: Amazon)
Echo Show (Bild: Amazon)

Der Echo Show kann darüber hinaus auch das Wetter oder Einkaufs- und To-Do-Listen anzeigen. Dabei reagiert der Lautsprecher wie der normale Echo oder der Echo Dot auf Sprachkommandos. Wie die anderen Echo-Lautsprecher soll auch der Show Sprachkommandos dank spezieller Mikrofontechnologie auch dann verstehen, wenn es Hintergrundgeräusche gibt. Der Bildschirm soll als Platz für ergänzende Informationen dienen.

Telefonate und Videogespräche möglich

Interessant ist der Echo Show als Kommunikationsmittel: Nutzer können über zwei Shows Videotelefonate führen und andere Echos, Echo Dots oder die Alexa-App eines anderen Nutzers anrufen. Auch Textnachrichten können mit dem Gerät versendet werden. Innerhalb eines Haushaltes lassen sich zwei der Lautsprecher auch als Gegensprechanlage verwenden. In den nächsten Wochen will Amazon die Anruf- und Messaging-Funktion auch für die bereits verfügbaren Echo-Lautsprecher anbieten.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Amazon zufolge wird es speziell für den Echo Show zugeschnittene Skills geben - so nennt das Unternehmen die Apps für die Echo-Lautsprecher. Der Hersteller nennt unter anderem Skills von der Tagesschau, der Deutschen Bahn und Mercedes.

Nachtrag vom 27. September 2017, 23:58 Uhr

Echo Show kann eigentlich auch Youtube-Videos abspielen. Aber seit dieser Woche blockiert Google Youtube für alle Echo-Show-Geräte, berichtet The Verge. Amazon bezichtigt Google, dass die Wiedergabe von Youtube-Videos nicht mehr möglich ist, obwohl es dafür keine technischen Gründe gebe. Nach Aussage von Google verstößt die Youtube-Implementierung im Echo Show gegen deren Nutzungsbedingungen. Damit gebe es Probleme bei der Benutzung von Youtube. Es habe Verhandlungen mit Amazon gegeben, die aber bislang ergebnislos geblieben sind.

Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Amazon in Seattle. Die Reisekosten wurden zum größten Teil von Amazon übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Artikel
  1. Soziales Netzwerk: Twitter-Mitgründer Jack Dorsey tritt zurück
    Soziales Netzwerk
    Twitter-Mitgründer Jack Dorsey tritt zurück

    Jack Dorsey ist nicht länger Chef von Twitter - sehr zur kurzen Freude der Akionäre. Der Nachfolger steht bereits fest.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. Medion Erazer Deputy P25/Beast X25: Aldi verkauft Gaming-Notebooks mit Ryzen 5000
    Medion Erazer Deputy P25/Beast X25
    Aldi verkauft Gaming-Notebooks mit Ryzen 5000

    Die Medion Erazer Deputy P25 und Beast X25 bedienen Gaming-Enthusiasten mit unterschiedlichen Budgets. Nvidia-GPU und Ryzen-CPU sind dabei.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /