Amazon: Alexa-App für Nutzung im Auto überarbeitet

Amazon will die Alexa-Nutzung im Auto angenehmer machen. Dabei geht es aber nicht um eine bessere Sprachsteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Alexa-App erhält einen Fahrzeugmodus.
Amazons Alexa-App erhält einen Fahrzeugmodus. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Amazon hat neue Funktionen für die Alexa-App angekündigt, die das Autofahren sicherer machen sollen. Die Sprachsteuerung digitaler Assistenten wie Alexa, Google Assistant oder Siri kann dabei grundsätzlich helfen, weil die Hände am Lenkrad bleiben können und der Blick auf den Verkehr gerichtet sein kann. Die Neuerungen von Alexa bringen allerdings keine bessere Sprachsteuerung, sondern einen speziellen Fahrzeugmodus.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. IT Projektleiter (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
Detailsuche

Wie dieser aktiviert werde, teilte Amazon noch nicht mit. Im Fahrzeugmodus werden Icons und Beschriftungen größer dargestellt. Das soll für eine bessere Lesbarkeit sorgen, und die Bedienelemente lassen sich leichter treffen.

Wenn der Fahrzeugmodus aktiv ist, gibt es vier Bereiche in der Alexa-App. Im Hauptbereich werden jüngst häufig verwendete Alexa-Funktionen aufgeführt, um diese schnell und unkompliziert zu erreichen. So kann dort etwa der Drop-in-Anruf zu einer bestimmten Person hinterlegt sein, weil mit dieser viel kommuniziert wurde.

Alexa selbst kann keine Navigation

In einem weiteren Reiter sind alle Funktionen rund um die Navigation enthalten. Alexa selbst bietet keine Navigationsfunktionen, kann aber auf die im Smartphone hinterlegte Navigations-App zugreifen, welche die weitere Navigation übernimmt. Wenn das auf einem Android-Gerät passiert, erfolgt die Sprachsteuerung in dieser Phase mit Google Assistant und nicht mit Alexa. Bei einem iPhone wird Siri statt Alexa verwendet. Dort werden zum Beispiel die Adressen für daheim oder das Büro aufgelistet, aber auch die letzten Routen angezeigt, wenn diese mittels Alexa aufgerufen wurden.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Im dritten Reiter sind alle Alexa-Anruffunktionen enthalten. Außer dem Anruf an andere Alexa-Konten ist die Nutzung von Skype möglich. Demnächst will Amazon auch Zoom sowie Chime in Alexa integrieren. Hier können Anrufe samt Drop-in-Funktion ausgeführt werden.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Der vierte Reiter deckt alle Funktionen rund um Musikstreaming ab. Dort können die zuletzt gehörten Songs, Playlisten oder Alben aufgeführt sein, um diese nochmal zu hören oder weiter zu hören.

Amazon will den neuen Automodus in den kommenden Wochen in der Alexa-App freischalten. Die Verbesserungen sind für alle interessant, die das Amazon-Zubehör Echo Auto verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  2. Start bei Sky: Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz
    Start bei Sky
    Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz

    Wir haben uns angeschaut, was die Integration von Peacock für Sky-Abonnenten bringt. Im Moment: weniger als 70 Neuzugänge.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /