Abo
  • Services:

Amazon: Abschaffung der Papierrechnung verärgert Kunden

Mit dem Schutz der Umwelt begründet Amazon, dass es bei Bestellungen keine Papierrechnung mehr beilegen wolle. Kunden halten das Argument für vorgeschoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Pakete künftig ohne Papierrechnung
Amazon-Pakete künftig ohne Papierrechnung (Bild: Matthew Lloyd/Getty Images)

Mit einem Facebook-Posting hat Amazon bekanntgegeben, dass künftig Lieferungen keine Papierrechnung mehr beiliegt. Die Rechnungen können künftig online eingesehen werden. Der Käufer muss sie bei Bedarf selbst ausdrucken - und trägt somit die Kosten für Papier, Tinte oder Toner sowie den Verschleiß des Druckers. Amazon begründet das mit dem Umweltschutz.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Vor allem Unternehmen brauchen Rechnungen für die Buchhaltung. Offenbar haben viele Amazon-Kunden die gedruckten Rechnungen geschätzt, wie die Reaktionen auf die Änderungen unter dem Facebook-Posting zeigen. Dort wird vermutet, dass Amazon schlicht Aufwand und Kosten scheue, die Rechnungen auf Papier auszudrucken und dem Paket beizulegen, und nicht der Umwelt dienen wolle.

Gesetzlich ist Amazon dazu verpflichtet, Unternehmen Papierrechnungen auszustellen. Im deutschen Umsatzsteuergesetz heißt es: "Rechnungen sind auf Papier oder vorbehaltlich der Zustimmung des Empfängers elektronisch zu übermitteln." Eine solche Einwilligung liegt aber mit der Bekanntgabe auf Facebook nicht vor.

Kunden fordern Verzicht auf Werbeflyer

Dem Umweltschutz würde mehr bringen, die üblichen Papiergutscheine und Werbeflyer wegzulassen, die quasi jeder Amazon-Bestellung in Fülle beilägen, lautet ein häufig vorgebrachtes Argument. Auch könne Amazon etwas für die Umwelt tun, indem es die Größe der Pakete passender zur bestellten Ware auswähle und Ware nicht in überdimensionierten Paketen versende.

Gelegentlich würden außerdem Artikel einzeln versandt, obwohl der Kunde bei der Bestellung angegeben habe, dass die Waren zusammen versendet werden sollten. Auch hier könne Amazon sich umweltfreundlicher verhalten und dies entsprechend berücksichtigen. Es kommt durchaus vor, dass dann mehrere Amazon-Pakete an einem Tag geliefert werden, deren Inhalt auch in ein Paket gepasst hätte.

Vorschlag an Amazon

Einige Nutzer zeigen aber auch Verständnis für die Entscheidung von Amazon. Sie vermuten, dass einige Kunden die Papier-Rechnungen nicht benötigen. Daher schlagen diese vor, dass der Kunde auswählen können sollte, ob er eine Papierrechnung erhält oder nicht. Ob Amazon auf diesen Vorschlag eingeht, wird sich zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 25,49€
  3. (-44%) 6,66€
  4. (-73%) 3,99€

datenpilot 26. Feb 2015

Falls für die Buchhaltung, Steuererklärung, lokale Archivierung oder nur aus Interesse...

Dwalinn 27. Jun 2014

Finde ich auch gut, habe zuhause einen riesen Stapel an Rechnungen die ich endlich mal...

u21 27. Jun 2014

Milliarden-Gewinne!? Wer, wann und Wo? Amazon in Europa?? In Luxemburg?? Denn um das...

h3ck 26. Jun 2014

"Gesetzlich ist Amazon dazu verpflichtet, Unternehmen Papierrechnungen auszustellen. Im...

ocm 26. Jun 2014

und die Krake Amazon vermeiden! Das schafft auch (faire!) Arbeitsplätze in Deutschland...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /