Abo
  • Services:

Amazon: 19 Android-Apps für zwei Tage kostenlos erhältlich

In Amazons App-Shop gibt es wieder zwei Tage lang zahlreiche Android-Apps kostenlos, für die Nutzer normalerweise Geld bezahlen müssten. Insgesamt können bis zu 75 Euro gespart werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon hat wieder eine App-Gratisaktion gestartet.
Amazon hat wieder eine App-Gratisaktion gestartet. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Android-Nutzer können heute und morgen wieder zahlreiche kostenpflichtige Apps aus Amazons App-Shop gratis herunterladen. Insgesamt sind 19 Anwendungen kostenlos erhältlich, die Einsparung beläuft sich laut Amazon auf insgesamt 75 Euro.

Viele Produktivitäts-Apps

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Bechtle AG, Leipzig

Der Fokus liegt thematisch bei Office- und Produktivitätsanwendungen. So stehen unter anderem die Tastatur Fleksy Keyboard, der Handbase Database Manager und der Business Card Reader Pro zum Download bereit. Mit dem Business Card Reader können Visitenkarten eingescannt, deren Text erkannt und in einer Datenbank verwaltet werden.

Mit Textgrabber + Translator Lite können Texte abfotografiert und übersetzt werden. Tiny Scan Pro ermöglicht es ebenfalls, Texte abzufotografieren; diese werden anschließend so bearbeitet, dass sie von Dokumenten, die mit einem echten Scanner erfasst wurden, kaum zu unterscheiden sind. Mit Printhand Mobile Print Premium können Dokumente drahtlos gedruckt werden.

Auch einige recht teure Apps sind diesmal im kostenlosen Angebot verfügbar: Das Oxford Dictionary of English with Audio kostet normalerweise 9,60 Euro, Servers Ultimate Pro kostet 9 Euro. Der reguläre Preis der App i-Führerschein Fahrschule 2014 liegt bei 13 Euro, sie hilft beim Lernen für die theoretische Führerscheinprüfung.

Aktion auf zwei Tage begrenzt

Alle Apps sind nur über Amazons App-Shop am 14. und 15. November 2014 kostenfrei erhältlich. Der App-Shop ist auf den Fire-Tablets vorinstalliert und kann auch für herkömmliche Android-Smartphones und Tablets heruntergeladen werden. Für die Nutzung ist ein Amazon-Konto mit hinterlegten Zahlungsoptionen notwendig, auch wenn das Konto nicht belastet wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

tibrob 15. Nov 2014

Wie oft denn noch? PS: Dir fehlt noch "nix ist gratis".

tibrob 15. Nov 2014

Klar will Amazon damit seinen eigenen AppStore bekannter machen ... so what.

inmi 15. Nov 2014

Es ist mein Gerät. Ich habe es mit meinem Geld bezahlt. Ich will jegliche Software...

Auf 'ne Cola 14. Nov 2014

also bei mir funktionieren die apps auch ohne playstore...

pistazienfresser 14. Nov 2014

Weiß jemand, ob der ABBYY Business Card Reader die Daten in der Cloud oder auf dem Gerät...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /