Abo
  • Services:

Wir können machen, was wir wollen

"Es ist schon schön, was man inzwischen mit einem einfachen PC und einem Schnittprogramm, das nicht mehr kostet als ein Mittagessen, erreichen kann", sagt Hammerschmidt. Und Künster erzählt: "Wenn alles zusammengebaut ist, feiern wir eine kleine Premiere, in der wir uns das Hörspiel gemeinsam über unser Webradio anhören und in einem Chat darüber sprechen." Dann wird es zum kostenlosen Download auf Hoerspielprojekt.de zur Verfügung gestellt.

  • Ein Hörspiel-Drehbuch von Frank Hammerschmidt (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • Hörspielautor Frank Hammerschmidt bei der Arbeit (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • Hörspielautor Frank Hammerschmidt (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • So erfolgreich wie Die drei ???, deren Sprecher Kultstatus haben, sind die Amateure meist nicht - dafür fühlen sie sich freier als die Profis. (Bild: Michael Radtke/CC BY-ND 2.0)
  • Der Cutter Joky One bei der Arbeit (Bild: Joky One)
So erfolgreich wie Die drei ???, deren Sprecher Kultstatus haben, sind die Amateure meist nicht - dafür fühlen sie sich freier als die Profis. (Bild: Michael Radtke/CC BY-ND 2.0)
Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Zum Beruf wird das Hörspielemachen wohl für kaum einen der Beteiligten werden, auch wenn es manchen beruflich weiterhilft. Als Webdesigner und Hörspielmacher hat Künstner sein Hobby schon den ein oder anderen Auftrag beschert. "Es ist eine fantastische Referenz", sagt er. Und es mache Spaß, sich keine Gedanken machen zu müssen, "ob man die breite Masse anspricht, damit man möglichst viel verkauft, um überhaupt weiter produzieren zu können." Das sorge dafür, dass man frei heraus kreativ schreiben und produzieren könne - etwas, worauf er nicht verzichten will. "Die Community ist bei mir im Browser immer offen", sagt Künstner.

Auch Hörspielautor Hammerschmidt würde ohne das Ausdenken und Schreiben von Hörspielen etwas fehlen. Und er findet, dass das Internet die Hörspiellandschaft vor allem vielfältiger macht: "Wir von der freien Szene haben ja das Glück, dass wir nicht nach irgendwelchen Verkaufszahlen oder Quoten zu schielen brauchen. Dadurch können wir machen, was wir wollen."

 Wenn die eigenen Figuren lebendig werden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Ellerbrok 28. Jun 2017

Hey, was soll diese Abwertung?

Lapje 22. Jun 2017

Ich bin als Kind damals schnell wieder ausgestiegen, weil es mir irgendwann mal zu blöd...

MickeyKay 21. Jun 2017

Hier findest eine Übersicht über alle aktuell laufenden Hörspiele im Radio: http://www...

cyberdynesystems 21. Jun 2017

Ich glaube eher, dass nicht das Internet sondern der enorme Preisverfall von bezahlbarem...

der_wahre_hannes 20. Jun 2017

Gerade hier zeigen Streamingdienste ihre wahre Stärke. Hatte bei ner...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /