Wir können machen, was wir wollen

"Es ist schon schön, was man inzwischen mit einem einfachen PC und einem Schnittprogramm, das nicht mehr kostet als ein Mittagessen, erreichen kann", sagt Hammerschmidt. Und Künster erzählt: "Wenn alles zusammengebaut ist, feiern wir eine kleine Premiere, in der wir uns das Hörspiel gemeinsam über unser Webradio anhören und in einem Chat darüber sprechen." Dann wird es zum kostenlosen Download auf Hoerspielprojekt.de zur Verfügung gestellt.

  • Ein Hörspiel-Drehbuch von Frank Hammerschmidt (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • Hörspielautor Frank Hammerschmidt bei der Arbeit (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • Hörspielautor Frank Hammerschmidt (Bild: Frank Hammerschmidt)
  • So erfolgreich wie Die drei ???, deren Sprecher Kultstatus haben, sind die Amateure meist nicht - dafür fühlen sie sich freier als die Profis. (Bild: Michael Radtke/CC BY-ND 2.0)
  • Der Cutter Joky One bei der Arbeit (Bild: Joky One)
So erfolgreich wie Die drei ???, deren Sprecher Kultstatus haben, sind die Amateure meist nicht - dafür fühlen sie sich freier als die Profis. (Bild: Michael Radtke/CC BY-ND 2.0)
Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
Detailsuche

Zum Beruf wird das Hörspielemachen wohl für kaum einen der Beteiligten werden, auch wenn es manchen beruflich weiterhilft. Als Webdesigner und Hörspielmacher hat Künstner sein Hobby schon den ein oder anderen Auftrag beschert. "Es ist eine fantastische Referenz", sagt er. Und es mache Spaß, sich keine Gedanken machen zu müssen, "ob man die breite Masse anspricht, damit man möglichst viel verkauft, um überhaupt weiter produzieren zu können." Das sorge dafür, dass man frei heraus kreativ schreiben und produzieren könne - etwas, worauf er nicht verzichten will. "Die Community ist bei mir im Browser immer offen", sagt Künstner.

Auch Hörspielautor Hammerschmidt würde ohne das Ausdenken und Schreiben von Hörspielen etwas fehlen. Und er findet, dass das Internet die Hörspiellandschaft vor allem vielfältiger macht: "Wir von der freien Szene haben ja das Glück, dass wir nicht nach irgendwelchen Verkaufszahlen oder Quoten zu schielen brauchen. Dadurch können wir machen, was wir wollen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wenn die eigenen Figuren lebendig werden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Ellerbrok 28. Jun 2017

Hey, was soll diese Abwertung?

Lapje 22. Jun 2017

Ich bin als Kind damals schnell wieder ausgestiegen, weil es mir irgendwann mal zu blöd...

MickeyKay 21. Jun 2017

Hier findest eine Übersicht über alle aktuell laufenden Hörspiele im Radio: http://www...

cyberdynesystems 21. Jun 2017

Ich glaube eher, dass nicht das Internet sondern der enorme Preisverfall von bezahlbarem...

der_wahre_hannes 20. Jun 2017

Gerade hier zeigen Streamingdienste ihre wahre Stärke. Hatte bei ner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /