Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovo sieht sich als Erfinder des Always-On-Displays.
Lenovo sieht sich als Erfinder des Always-On-Displays. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Always-On-Display: Lenovo bezichtigt Samsung des geistigen Diebstahls

Lenovo sieht sich als Erfinder des Always-On-Displays.
Lenovo sieht sich als Erfinder des Always-On-Displays. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Wer hat das Always-On-Display für Smartphones erfunden? Lenovo sieht sich selbst als Urheber und wirft Samsung vor, die Idee geklaut zu haben. Auf Twitter erntet Lenovo dafür viel Widerspruch.

War es Unwissenheit oder eine bewusste Provokation? Lenovo bezichtigt Samsung via Twitter des geistigen Diebstahls. Es geht um die Frage, welches Unternehmen das Always-On-Display für Smartphones erfunden hat. Die Lenovo-Marke Moto fragt via Twitter vieldeutig: "In welcher Galaxie ist es ok, coole Funktionen eines Telefons eines Konkurrenten zu stehlen?" Samsung und sein neues Galaxy Note 7 werden zwar nicht namentlich erwähnt, aber der Verweis auf Galaxy (Galaxie) und die kürzlich erfolgte Vorstellung des Galaxy Note 7 ist hier eindeutig. Das neue Samsung-Smartphone hat ein Always-On-Display.

Anzeige

Der wahre Vorreiter war nicht Motorola

Als Hashtag wird von Lenovo TheOriginalAlwaysOnDisplay verwendet, um zu zeigen, worum es überhaupt geht. Laut Lenovo wurde ein Always-On-Display also seinerzeit zuerst von einem Motorola-Smartphone genutzt. Die Reaktionen auf Twitter lassen nicht lange auf sich warten, denn viele Nutzer zweifeln an, dass ein Smartphone von Motorola als erstes die Technik des Always-On-Displays verwendet hat. Motorola wurde vor einiger Zeit von Lenovo übernommen.

In den Twitter-Kommentaren offenbart sich ein sehr verschiedener Kenntnisstand der Diskutanten. Die ersten Reaktionen sehen Lumia-Smartphones als Vorreiter bei Always-On-Displays. Und es dauert gar nicht lange, bis sich Nutzer melden, die sich noch an Symbian-Smartphones von Nokia erinnern, die bereits mit einem Always-On-Display ausgestattet waren. Durch die vor einigen Jahren erfolgte Übernahme von Nokias Mobilfunksparte durch Microsoft gibt es sogar den aberwitzigen Vorwurf, Lumia hätte von Nokia abgekupfert.

Samsung schweigt dazu

Dabei wird nicht nur übersehen, dass Lumia nur eine Marke und nie ein Unternehmen gewesen ist. Andere greifen dann bald korrigierend ein und gehen darauf ein, dass Nokia das Always-On-Display von der Symbian-Welt in die Windows-Phone-Welt übertragen habe. Samsung selbst hat auf den Twitter-Beitrag von Lenovo nicht reagiert. CNet hat Lenovo um eine Stellungnahme gebeten, die wollten dazu allerdings keinen weiteren Kommentar abgeben.

Daher bleibt unklar, ob das Twitter-Posting die Folge geringen Hintergrundwissens ist oder ob damit bewusst eine Debatte losgetreten werden sollte.


eye home zur Startseite
Niaxa 23. Aug 2016

Wenn ich eine Definition weiter geben möchte und diese als klar darstellen möchte, nehme...

Dedl 23. Aug 2016

Ist die Frage, wie du Smart definierst. Klar, es hatte kein Touchscreen, aber zumindest...

2ge 23. Aug 2016

Alles halb so schlimm. Da wollte nur einer die Geschichte des Always-On-Display's...

nicoledos 22. Aug 2016

Ab morgen in der Trolltime am Kiosk. Internetkommentare von gestern über die morgen...

Schläfer 22. Aug 2016

Und wehe die haben kein Always-On-Display.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. T-Systems International GmbH, Netphen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ für Prime-Mitglieder
  2. 99€ (nur bis Montag 9 Uhr)
  3. (u. a. Microsoft XBO-Controller + Halo Wars 2 für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel