Always Connected PCs: Qualcomm braucht Microsoft

Mit dem Snapdragon 8cx hat Qualcomm den ersten dedizierten ARM-Chip für Notebooks vorgestellt. Damit solche Geräte mit Windows 10 on ARM aber erfolgreich werden, dürfen Microsoft und die ARM64-Entwickler den Glauben an die Always Connected PCs nicht verlieren.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Ein Snapdragon 8cx für Always Connected PCs
Ein Snapdragon 8cx für Always Connected PCs (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm ist fest davon überzeugt, dass Notebooks mit Snapdragon-Chips eine echte Chance am Markt haben. Um die Always Connected PCs mit Windows 10 on ARM überhaupt erst richtig attraktiv zu machen, entwickeln die US-Amerikaner mit dem Snapdragon 8cx extra ein schnelles SoC. Das ist wichtig, denn das bisherige Kerngeschäft von Qualcomm - Smartphones und Modems - schrumpfte zuletzt deutlich. Ohne Microsofts kontinuierliche Unterstützung werden die Always Connected PCs jedoch nicht erfolgreich sein.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    •  /