• IT-Karriere:
  • Services:

Aluminiumguss: Model Y mit einteiligem Heckrahmen

Tesla hat die Produktion des Model Y umgestellt. Statt 70 Metallteilen in der hinteren Bodengruppe wird ein massives, einteiliges Stück gegossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das riesige Gußteil
Das riesige Gußteil (Bild: Tesla)

Tesla verändert seine Produktionsweise: Statt zahlreicher aneinandergeschweißter Metallteile, die aufwendig hergestellt und zusammengefügt werden, wird die hintere Bodengruppe des Model Y jetzt als ein einzelnes, massives Teil gegossen. Das soll die Produktion deutlich vereinfachen und günstiger machen, wie Electrek berichtet.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn

Beim Model 3 besteht die hintere Bodengruppe aus 70 verschiedenen Metallteilen. Beim Model Y wird die Summe der Teile massiv reduziert - und zwar auf zwei Elemente. Tesla veröffentlichte Bilder des riesigen Gussteils, das im Model Y verwendet wird und stellte sie der bisherigen, traditionellen Bauweise gegenüber.

Tesla wolle Gussteile künftig auch an anderen Stellen einsetzen, teilte Elon Musk mit.

Die Gussmaschinen hatte Tesla im Spätsommer 2020 montieren lassen. Die Maschine ist so groß, dass sie im Freien aufgebaut und dann ein Dach darüber gebaut werden musste. Zunächst wurde eine Maschine im Stammwerk in Fremont und später in der Fabrik in Schanghai aufgestellt. Gussmaschinen in den entstehenden Fabriken in Brandenburg und Texas sollen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. 6,49€
  3. 15,99€
  4. 8,49€

AllDayPiano 14. Jan 2021 / Themenstart

Moment amal... Aluminium ist deswegen total sch*** in der Rezyklierung, weil es so...

AllDayPiano 14. Jan 2021 / Themenstart

Es gibt halt nicht die Ultima Ratio. Es gibt viele Wege um ans Ziel zu kommen und alle...

katze_sonne 13. Jan 2021 / Themenstart

Und im Fall von Tesla sind dafür eh (zumindest Momentan noch) die Niederländer...

mj 13. Jan 2021 / Themenstart

1. trozdem reden wir da von kleinen mengen. wenn das jetzt im golf verbaut wird können...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /