Abo
  • Services:

Aluminium-Schutzrahmen: Bumper für das iPhone 5

Für das iPhone 5 bietet Apple keinen Bumper mehr an. Die Apple-Gummischutzhülle passte nur für die 4er Version des iPhones. Nun haben Fans einen Metallrahmen entwickelt, der dem iPhone 5 passt. Er wird über die Crowdplattform Kickstarter finanziert.

Artikel veröffentlicht am ,
AL13
AL13 (Bild: Kickstarter)

Das iPhone 5 soll mit dem AL13 ebenfalls einen Bumper-Schutz erhalten. Er ist nicht wie bei Apple aus Gummi, sondern aus Aluminium. Damit das ohnehin kratzempfindliche Gerät nicht Schaden nimmt, sind Gummipolsterungen für das Innere vorgesehen. Auch für das iPhone 4 und das 4S werden die Metallrahmen angeboten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Da sich die Aluminiumhülle nicht dehnen lässt, um sie um das iPhone zu legen, muss ein Schließrahmen eingeschoben werden, nachdem das Smartphone eingelegt wurde.

Apple hatte den Bumper als Notlösung für die Empfangsprobleme beim iPhone 4 auf den Markt gebracht. Dessen umlaufende Antennen am Rand wurden bei ungünstiger Griffposition des Anwenders so gestört, dass sich der Empfang stark verschlechterte. Die Gummiisolierung, die der Apple-Bumper letztlich ist, verringerte das Problem.

Da der Bumper von Lester Mapp ausgerechnet aus Aluminium ist, wird dadurch der Empfang des iPhone 5 behindert. Das gibt der Initiator des Projekts auch offen zu. Bei den Tests mit den Prototypen, die bereits entwickelt wurden, habe die Empfangsreduktion bei 5 bis 10 Prozent gelegen. Das sei vergleichsweise wenig.

  • Fixierrahmen für das AL13 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 mit dem iPhone 4 und dem iPhone 5 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 mit dem iPhone 4 und dem iPhone 5 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 (Bild: Kickstarter)
  • AL13 (Bild: Kickstarter)
AL13 (Bild: Kickstarter)

Für die Schutzhüllen werden pro Stück 55 US-Dollar verlangt. Im Lieferumfang ist eine Displayschutzfolie enthalten. Der AL13 soll nur 16 Gramm wiegen und wird in silberner Farbe sowie in Schwarz, Rot und Grün angeboten.

Das Kickstarter-Projekt für den AL13 ist längst überfinanziert, obwohl es noch mehr als fünf Wochen läuft. Schon 44.000 US-Dollar wurden zugesagt. Die Entwickler benötigen für die Massenproduktion eigentlich nur 20.000 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

__destruct() 12. Jan 2013

Ich dagegen frage mich, wieso so viele Leute eine Schutzhülle verwenden. Ich wurde auch...

Bujin 07. Jan 2013

Jeder kann doch unterstützen was er will.....

perseus 07. Jan 2013

für den Aluminium-Bumper? Nix als Fragen.

Fatal3ty 07. Jan 2013

Ich hatte maleinen Silikonhülle gehabt und wieder abgemacht, weil ich es nicht klarkomme...

S-Talker 07. Jan 2013

Um das hochwertige und empfindliche Gehäuse (zwei Eigenschaften, die sich bei einem Gerät...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /