Abo
  • Services:

Alternatives ROM: Paranoid Android stellt erste Beta von PA 4.4 vor

Mit PA 4.4 hat das Team von Paranoid Android eine neue Version seiner alternativen Android-Distribution vorgestellt. Die erste Beta beinhaltet unter anderem die neue Theme-Engine von Cyanogenmod.

Artikel veröffentlicht am ,
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht.
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat eine neue Version seiner Android-Distribution vorgestellt: Neben zahlreichen Bugfixes enthält die erste Beta-Version von PA 4.4 die Theme-Engine von Cyanogenmod sowie eine stabile Variante von PAs Benachrichtigungssystem Hover.

Theme-Engine von Cyanogenmod

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. SWM Services GmbH, München

Mit der neuen Theme-Engine von Cyanogenmods CM11 können Nutzer leicht die Oberfläche anpassen. Dazu stehen mehrere Designs zur Verfügung, die in Teilen oder komplett übernommen werden können. Verschiedene Designs können auch gemischt werden - beispielsweise die Icons von einem und das Menüdesign eines anderen Layouts. Die PA-Macher weisen allerdings darauf hin, dass es einen Fehler mit dem Home Button gebe, der in einer der kommenden Versionen behoben werde.

Das Benachrichtigungssystem Hover ist jetzt in einer stabilen Version implementiert. Hover zeigt Benachrichtigungen wie eingehende Nachrichten als Einblender am oberen Bildschirmrand an. Wird die Benachrichtigung angeklickt, öffnet sich die entsprechende App als kleines Fenster über dem aktuell genutzten Inhalt. Der Nutzer kann den Einblender auch wegwischen oder ignorieren - er verschwindet dann nach kurzer Zeit von selbst.

Zu den weiteren Verbesserungen von PA 4.4 gehören Fehlerbeseitigungen bei der Pie-Steuerung, die einen Zugriff auf die Navigationstasten per Wischgeste in das Display ermöglicht. Zudem wurden einige Bugs bei den Schnelleinstellungen behoben und die ROM in weitere Sprachen übersetzt.

Erste Testversionen mit Android 4.4.3 bereits kompiliert

PA 4.4 basiert immer noch auf Android 4.4.2, laut den Programmierern wurde aber bereits eine Testversion mit dem neuen Android 4.4.3 erstellt. Die neue Version ist allerdings zu kurzfristig erschienen, als dass sie bereits in die PA-Distribution hätte einfließen können.

Die neue PA-Version steht auf der Downloadseite von Paranoid Android bereit. Das PA-Team empfiehlt, die neue Version nicht über eine alte drüber zu installieren, sondern das Smartphone oder Tablet vorher komplett zu löschen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 33,49€

kr44tz 04. Jun 2014

Nice, die Seite kannte ich noch gar nicht, danke!

steindl 03. Jun 2014

Dass sie wieder zurückkommt, keine Frage aber in der alten Form nicht mehr. In KitKat...

steindl 03. Jun 2014

Bin gespannt wie sich das noch entwickelt. Während ihrer 3.9X Zeit war sie definitiv die...

Malocchio 03. Jun 2014

Ja, ich weiß das ist eine Anspielung auf Douglas Adams, aber wäre mal schön ein wirklich...

1st1 03. Jun 2014

Siehe http://www.android-x86.org/ Läuft zum Beispiel auf einem sonstg uninteressant...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /