Abo
  • Services:

Alternatives ROM: Paranoid Android stellt erste Beta von PA 4.4 vor

Mit PA 4.4 hat das Team von Paranoid Android eine neue Version seiner alternativen Android-Distribution vorgestellt. Die erste Beta beinhaltet unter anderem die neue Theme-Engine von Cyanogenmod.

Artikel veröffentlicht am ,
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht.
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat eine neue Version seiner Android-Distribution vorgestellt: Neben zahlreichen Bugfixes enthält die erste Beta-Version von PA 4.4 die Theme-Engine von Cyanogenmod sowie eine stabile Variante von PAs Benachrichtigungssystem Hover.

Theme-Engine von Cyanogenmod

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Mit der neuen Theme-Engine von Cyanogenmods CM11 können Nutzer leicht die Oberfläche anpassen. Dazu stehen mehrere Designs zur Verfügung, die in Teilen oder komplett übernommen werden können. Verschiedene Designs können auch gemischt werden - beispielsweise die Icons von einem und das Menüdesign eines anderen Layouts. Die PA-Macher weisen allerdings darauf hin, dass es einen Fehler mit dem Home Button gebe, der in einer der kommenden Versionen behoben werde.

Das Benachrichtigungssystem Hover ist jetzt in einer stabilen Version implementiert. Hover zeigt Benachrichtigungen wie eingehende Nachrichten als Einblender am oberen Bildschirmrand an. Wird die Benachrichtigung angeklickt, öffnet sich die entsprechende App als kleines Fenster über dem aktuell genutzten Inhalt. Der Nutzer kann den Einblender auch wegwischen oder ignorieren - er verschwindet dann nach kurzer Zeit von selbst.

Zu den weiteren Verbesserungen von PA 4.4 gehören Fehlerbeseitigungen bei der Pie-Steuerung, die einen Zugriff auf die Navigationstasten per Wischgeste in das Display ermöglicht. Zudem wurden einige Bugs bei den Schnelleinstellungen behoben und die ROM in weitere Sprachen übersetzt.

Erste Testversionen mit Android 4.4.3 bereits kompiliert

PA 4.4 basiert immer noch auf Android 4.4.2, laut den Programmierern wurde aber bereits eine Testversion mit dem neuen Android 4.4.3 erstellt. Die neue Version ist allerdings zu kurzfristig erschienen, als dass sie bereits in die PA-Distribution hätte einfließen können.

Die neue PA-Version steht auf der Downloadseite von Paranoid Android bereit. Das PA-Team empfiehlt, die neue Version nicht über eine alte drüber zu installieren, sondern das Smartphone oder Tablet vorher komplett zu löschen.



Anzeige
Top-Angebote

kr44tz 04. Jun 2014

Nice, die Seite kannte ich noch gar nicht, danke!

steindl 03. Jun 2014

Dass sie wieder zurückkommt, keine Frage aber in der alten Form nicht mehr. In KitKat...

steindl 03. Jun 2014

Bin gespannt wie sich das noch entwickelt. Während ihrer 3.9X Zeit war sie definitiv die...

Malocchio 03. Jun 2014

Ja, ich weiß das ist eine Anspielung auf Douglas Adams, aber wäre mal schön ein wirklich...

1st1 03. Jun 2014

Siehe http://www.android-x86.org/ Läuft zum Beispiel auf einem sonstg uninteressant...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /