Abo
  • Services:

Alternatives ROM: Paranoid Android stellt erste Beta von PA 4.4 vor

Mit PA 4.4 hat das Team von Paranoid Android eine neue Version seiner alternativen Android-Distribution vorgestellt. Die erste Beta beinhaltet unter anderem die neue Theme-Engine von Cyanogenmod.

Artikel veröffentlicht am ,
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht.
Paranoid hat die erste Beta-Version von PA 4.4 veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat eine neue Version seiner Android-Distribution vorgestellt: Neben zahlreichen Bugfixes enthält die erste Beta-Version von PA 4.4 die Theme-Engine von Cyanogenmod sowie eine stabile Variante von PAs Benachrichtigungssystem Hover.

Theme-Engine von Cyanogenmod

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Mit der neuen Theme-Engine von Cyanogenmods CM11 können Nutzer leicht die Oberfläche anpassen. Dazu stehen mehrere Designs zur Verfügung, die in Teilen oder komplett übernommen werden können. Verschiedene Designs können auch gemischt werden - beispielsweise die Icons von einem und das Menüdesign eines anderen Layouts. Die PA-Macher weisen allerdings darauf hin, dass es einen Fehler mit dem Home Button gebe, der in einer der kommenden Versionen behoben werde.

Das Benachrichtigungssystem Hover ist jetzt in einer stabilen Version implementiert. Hover zeigt Benachrichtigungen wie eingehende Nachrichten als Einblender am oberen Bildschirmrand an. Wird die Benachrichtigung angeklickt, öffnet sich die entsprechende App als kleines Fenster über dem aktuell genutzten Inhalt. Der Nutzer kann den Einblender auch wegwischen oder ignorieren - er verschwindet dann nach kurzer Zeit von selbst.

Zu den weiteren Verbesserungen von PA 4.4 gehören Fehlerbeseitigungen bei der Pie-Steuerung, die einen Zugriff auf die Navigationstasten per Wischgeste in das Display ermöglicht. Zudem wurden einige Bugs bei den Schnelleinstellungen behoben und die ROM in weitere Sprachen übersetzt.

Erste Testversionen mit Android 4.4.3 bereits kompiliert

PA 4.4 basiert immer noch auf Android 4.4.2, laut den Programmierern wurde aber bereits eine Testversion mit dem neuen Android 4.4.3 erstellt. Die neue Version ist allerdings zu kurzfristig erschienen, als dass sie bereits in die PA-Distribution hätte einfließen können.

Die neue PA-Version steht auf der Downloadseite von Paranoid Android bereit. Das PA-Team empfiehlt, die neue Version nicht über eine alte drüber zu installieren, sondern das Smartphone oder Tablet vorher komplett zu löschen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 11,11€
  2. 18,49€
  3. 4,99€

kr44tz 04. Jun 2014

Nice, die Seite kannte ich noch gar nicht, danke!

steindl 03. Jun 2014

Dass sie wieder zurückkommt, keine Frage aber in der alten Form nicht mehr. In KitKat...

steindl 03. Jun 2014

Bin gespannt wie sich das noch entwickelt. Während ihrer 3.9X Zeit war sie definitiv die...

Malocchio 03. Jun 2014

Ja, ich weiß das ist eine Anspielung auf Douglas Adams, aber wäre mal schön ein wirklich...

1st1 03. Jun 2014

Siehe http://www.android-x86.org/ Läuft zum Beispiel auf einem sonstg uninteressant...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /