• IT-Karriere:
  • Services:

Alternatives ROM: Paranoid Android schließt sich Oneplus an

Oneplus hat sich für die Programmierung seines ROMs OxygenOS nicht nur einige Programmierer von Paranoid Android ausgeliehen: Offenbar hat sich die komplette Entwicklergruppe dem Hersteller angeschlossen. Was das für die Zukunft von Paranoid Android bedeutet, ist unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus, der Hersteller des One, und die Programmierer von Paranoid Android schließen sich zusammen.
Oneplus, der Hersteller des One, und die Programmierer von Paranoid Android schließen sich zusammen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Programmierer der alternativen Android-Distribution Paranoid Android (PA) haben bekanntgegeben, dass sie künftig komplett mit dem chinesischen Hersteller Oneplus zusammenarbeiten werden. "Es gab Gespräche, Verträge wurden unterzeichnet", erklären die Entwickler in ihrem Blog.

Zusammenarbeit gefestigt

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Damit steht fest, dass die kürzlich bekanntgegebene Zusammenarbeit für die Programmierung von Oneplus' eigenem ROM OxygenOS zum einen mehr als einige wenige Entwickler betrifft und zum anderen keine einmalige Sache sein wird. Oneplus hatte vor kurzem mitgeteilt, dass es für die Entwicklung von OxygenOS einige Teammitglieder von Paranoid Android gewonnen hat.

"Wir haben uns zusammengetan, um das beste Produkt überhaupt zu erstellen", schreiben die PA-Macher weiter. Was das für die Zukunft von Paranoid Android als eigenständigem Android-ROM bedeutet, ist unklar - etwa, ob und wie lange es noch neue Builds geben wird.

Auch die PA-Programmierer wissen aktuell laut ihrem Blogeintrag noch nicht, was als Nächstes passieren wird. Auch geht aus der Meldung nicht hervor, ob vielleicht einige der Teammitglieder nicht bei der Zusammenarbeit mitwirken.

Details noch unbekannt

Bereits bei der Vorstellung des OxygenOS-Teams war fraglich, inwieweit die PA-Programmierer künftig noch Zeit für das Projekt haben werden. Einige der zum OxygenOS-Team gewechselten Entwickler gehörten zu den wichtigsten Personen bei PA. Ob OxygenOS stark auf Paranoid Android und dessen Funktionen wie Hover und Peek aufbauen oder ein komplett neu programmiertes ROM wird, ist aktuell noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...
  2. (u. a. Zotac GeForce RTX 3060 Ti TWIN EDGE OC für 809€)
  3. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...

UP87 21. Feb 2015

Und der Artikel steht immer noch unkorrigiert online...

Anonymer Nutzer 19. Feb 2015

Interessiert nur die Frickelfraktion. Außer scheussliche Hintergrundbilder stellt der...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /