Alternatives ROM: Paranoid Android schließt sich Oneplus an

Oneplus hat sich für die Programmierung seines ROMs OxygenOS nicht nur einige Programmierer von Paranoid Android ausgeliehen: Offenbar hat sich die komplette Entwicklergruppe dem Hersteller angeschlossen. Was das für die Zukunft von Paranoid Android bedeutet, ist unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus, der Hersteller des One, und die Programmierer von Paranoid Android schließen sich zusammen.
Oneplus, der Hersteller des One, und die Programmierer von Paranoid Android schließen sich zusammen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Programmierer der alternativen Android-Distribution Paranoid Android (PA) haben bekanntgegeben, dass sie künftig komplett mit dem chinesischen Hersteller Oneplus zusammenarbeiten werden. "Es gab Gespräche, Verträge wurden unterzeichnet", erklären die Entwickler in ihrem Blog.

Zusammenarbeit gefestigt

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    Hays AG, Lübeck
  2. Sales Management Support (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau
Detailsuche

Damit steht fest, dass die kürzlich bekanntgegebene Zusammenarbeit für die Programmierung von Oneplus' eigenem ROM OxygenOS zum einen mehr als einige wenige Entwickler betrifft und zum anderen keine einmalige Sache sein wird. Oneplus hatte vor kurzem mitgeteilt, dass es für die Entwicklung von OxygenOS einige Teammitglieder von Paranoid Android gewonnen hat.

"Wir haben uns zusammengetan, um das beste Produkt überhaupt zu erstellen", schreiben die PA-Macher weiter. Was das für die Zukunft von Paranoid Android als eigenständigem Android-ROM bedeutet, ist unklar - etwa, ob und wie lange es noch neue Builds geben wird.

Auch die PA-Programmierer wissen aktuell laut ihrem Blogeintrag noch nicht, was als Nächstes passieren wird. Auch geht aus der Meldung nicht hervor, ob vielleicht einige der Teammitglieder nicht bei der Zusammenarbeit mitwirken.

Details noch unbekannt

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Bereits bei der Vorstellung des OxygenOS-Teams war fraglich, inwieweit die PA-Programmierer künftig noch Zeit für das Projekt haben werden. Einige der zum OxygenOS-Team gewechselten Entwickler gehörten zu den wichtigsten Personen bei PA. Ob OxygenOS stark auf Paranoid Android und dessen Funktionen wie Hover und Peek aufbauen oder ein komplett neu programmiertes ROM wird, ist aktuell noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /