Alternatives Android: Paranoid Android braucht Spenden für Stable Releases

Paranoid Android könnte ein Stable Release von Android 12 mit OTA-Updatesystem veröffentlichen - es scheitert aber an den Finanzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Paranoid Android veröffentlicht erste auf Android 12 basierende Betaversionen.
Paranoid Android veröffentlicht erste auf Android 12 basierende Betaversionen. (Bild: Paranoid Android/Golem.de)

Die Macher des alternativen Android-ROMs Paranoid Android (PA) wollen noch im April 2022 eine Betaversion des auf Android 12 basierenden Releases veröffentlichen. Das hat der PA-Entwickler Hernán Castañón auf Twitter bekanntgegeben. Die Ankündigung ist Teil einer Tweet-Sammlung, die die aktuelle Situation des Entwicklerteams erklärt.

Stellenmarkt
  1. SQL- und Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. Cloud Architect (m/w/d)
    RWE AG, Essen
Detailsuche

Demzufolge gibt es bereits seit Ende 2021 eine stabile Version des auf Android 12 basierenden Sapphire-Builds. Castañón und die restlichen PA-Entwickler wollen eine als Stable Release bezeichnete Version allerdings nur veröffentlichen, wenn eine OTA-Updatemöglichkeit implementiert ist - eine Vorgabe, die sich das Team selbst auferlegt hat.

Um ein derartiges System zu etablieren und aufrechtzuerhalten, fehlt den Entwicklern aktuell allerdings schlichtweg das Geld. Dies ist auch der Grund, warum in den vergangenen zwei Jahren keine Stable Releases veröffentlicht wurden. Castañón würde, wie er Android Police mitgeteilt hat, im Ernstfall zwar die notwendigen Kosten für Server bezahlen, dauerhaft scheint das allerdings nicht möglich zu sein. Aktuell könne man die Server für ein stabiles Release ungefähr einen Monat lang bezahlen.

Hauptsächlich Studenten als Entwickler

Da das Entwicklerteam mittlerweile hauptsächlich aus Studenten besteht, die in ihrer Freizeit für Paranoid Android entwickeln, sind die Entwickler auf Spenden angewiesen. Wer das Team unterstützen möchte, kann dies über Paypal tun.

Xiaomi 12X
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die ersten Beta-Releases von Sapphire sind Castañón zufolge qualitativ hochwertig und sollen sehr stabil sein. Die Entwickler von Paranoid Android wollen bei Sapphire früher Stable Releases veröffentlichen als bei der auf Android 11 basierten Version Quartz. Dabei wollen sie möglicherweise ihr bisheriges Credo verwerfen, ein Release nur als stabil zu bezeichnen, wenn es eine OTA-Aktualisierung hat.

Die bisherige Alphaversion von Paranoid Android Sapphire ist für zahlreiche Smartphone-Modelle von Oneplus und Xiaomi verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


waitasecond 22. Apr 2022

Könnte ich geschrieben haben. Vom Galaxy S2 über Nexus 4 zum Oneplus One jede Nightly...

Legacyleader 21. Apr 2022

Sourceforge bietet das als Latest Release Modell an. Das Smartphone sendet eine Anfrage...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cryptomator
Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
Von Moritz Tremmel

Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Artikel
  1. Jetracer: Liegestuhl fliegt mit 250 km/h
    Jetracer
    Liegestuhl fliegt mit 250 km/h

    Der Jetracer ist eine Art fliegender Stuhl mit mehreren Turbinen, die für den Vortrieb sorgen. Der Einsitzer soll 250 km/h erreichen.

  2. Hase Bikes Lepus E: E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten
    Hase Bikes Lepus E
    E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten

    Das Elektro-Liegerad Lepus E von Hase Bikes verfügt über eine am Lenker einschaltbare Anfahrhilfe. Bis 6 km/h muss nicht getreten werden.

  3. Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

    Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /