Alternatives Android: Fairphone 3 mit Google-freiem /e/ für 480 Euro erhältlich

Die alternative Android-Version /e/ will besonders durch ihren Open-Source-Ansatz und die Fokussierung auf Privatsphäre punkten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fairphone 3, hier allerdings mit Google-Android
Das Fairphone 3, hier allerdings mit Google-Android (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der niederländische Hersteller Fairphone bietet sein aktuelles Smartphone Fairphone 3 künftig auch mit der alternativen Android-Version /e/ an. Interessenten können das nachhaltigere und fairer produzierte Gerät direkt mit der Open-Source-Software kaufen. Wer bereits ein Fairphone 3 hat, kann sich das Betriebssystem herunterladen und selbst installieren.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Das Betriebssystem /e/ stammt von Gaël Duval, dem Schöpfer von Mandriva/Mandrake Linux. Es basiert auf Android, soll Nutzern aber eine höhere Sicherheit und mehr Privatsphäre bieten. Dazu gehört, dass das System Google-frei ist, entsprechende Apps sollen durch Open-Source-Anwendungen ersetzt werden.

Die Macher von /e/ verkaufen auf ihrer Webseite bereits einige Geräte, die mit dem Betriebssystem ausgeliefert werden. Dabei handelt es sich um wiederaufbereitete Smartphones - die Nähe zu Fairphone ist also durchaus gegeben.

Appstore mit 80.000 Anwendungen

/e/ hat einen eigenen Appstore, in dem mittlerweile knapp 80.000 Anwendungen verfügbar sind. Apps wie E-Mail-Clients, Karten-Apps oder auch der Kalender werden mit hauseigenen Onlinediensten verbunden. Das soll einen vergleichbaren Komfort bieten, wie ihn Smartphones mit Google-Synchronisation haben.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Nutzer von /e/ werden nicht getrackt, es gibt keine Werbung. Der Browser basiert zwar auf Chromium, sämtliche Verbindungen zu Google wurden Duval zufolge aber gekappt. Um Apps ausführen zu können, die nur mit Googles Play-Diensten funktionieren, bindet /e/ MicroG ein. Dieses reimplementiert etliche Google-Hintergrunddienste wie etwa die Play Services oder eben den Push-Dienst als Open-Source-Bibliotheken.

Im Test von Golem.de schneidet /e/ bezüglich der Privatsphäre sehr gut ab, die Sicherheit lässt mitunter aber zu wünschen übrig. Die Software basiert teilweise auf sehr in die Jahre gekommenen Android-Versionen mit teilweise fehlenden Sicherheitsfunktionen. Auch sind nicht alle verfügbaren Apps auf dem aktuellen Stand, die Herkunft ist bei einigen zudem unklar.

Das Fairphone 3 mit /e/ soll ab dem 6. Mai 2020 online erhältlich sein. Der Preis wird mit 480 Euro angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mr. Goxx
Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
Artikel
  1. Neue Alexa-Geräte: Amazon plant Echo Auto 2 und weitere neue Echo-Produkte
    Neue Alexa-Geräte
    Amazon plant Echo Auto 2 und weitere neue Echo-Produkte

    Amazon wird diese Woche neue Echo-Produkte vorstellen. Einige Details zu neuen Alexa-Geräten sind vorab bekanntgeworden.

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich  
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /