Abo
  • Services:

Alternatives Android: Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

Insidern zufolge soll Cyanogen aktuell einen nicht unerheblichen Teil seiner Entwickler entlassen. Dies soll im Zusammenhang mit einer Refokussierung des Unternehmens stehen, nach der eher Apps anstelle der lizenzierten Android-Version Cyanogen OS programmiert werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogen Inc. will sich offenbar neu ausrichten.
Cyanogen Inc. will sich offenbar neu ausrichten. (Bild: Cyanogen)

Der Hersteller des alternativen Android-Betriebssystems Cyanogen OS, Cyanogen Inc., soll momentan einen großen Teil seiner Entwickler entlassen. Dies berichtete zuerst Android Police unter Bezugnahme auf Insider. Recode bestätigte das Gerücht später anhand eigener Quellen.

Steve Kondik entlässt persönlich in Seattle

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Android Police zufolge sollen rund 30 der insgesamt 136 Mitarbeiter entlassen worden sein. Im Büro in Seattle soll Steve Kondik, Gründer und Namensgeber von Cyanogenmod, persönlich die Entlassungen vornehmen. Die Qualitätssicherungsteams in Seattle und Palo Alto sollen von den Streichungen stark betroffen sein, zudem sollen die kleineren Büros in Lissabon und Indien mehr oder weniger aufgelöst worden sein.

Android Police und Recode zufolge sollen die Maßnahmen mit einer neuen strategischen Ausrichtung des Unternehmens zusammenhängen. Anstelle der Lizenz-Android-Variante Cyanogen OS soll der Fokus bei der Programmierung künftig auf Apps liegen - nähere Details liegen noch nicht vor. Treibende Kraft hinter der Umstrukturierung soll der neue COO Lior Tal sein.

Cyanogen OS hat sich nicht durchgesetzt

Das kommerzielle Produkt von Cyanogen Inc., die alternative Android-Version Cyanogen OS, dürfte entsprechend von den Änderungen stark betroffen sein. Bisher gibt es nur wenige Hersteller, die Cyanogen OS anstelle eines Google-Androids verwenden, beispielsweise Micromax in Indien oder ZUK. Wirklich durchsetzen konnte sich das System bisher nicht. Wie sich die Entlassungen auf das kostenlose Cyanogenmod auswirken werden, ist aktuell noch unklar.

Sowohl Recode als auch Android Police haben bisher keinerlei Kommentare zu den Vorgängen seitens Cyanogen Inc. erhalten.

Nachtrag vom 26. Juli 2016, 9:40 Uhr

Steve Kondik hat sich am 25. Juli 2016 im Blog von Cyanogenmod zu den Gerüchten geäußert. Seiner Aussage nach ist Cyanogenmod nicht von den Veränderungen bei Cyanogen Inc. betroffen. Zu den Vorwürfen, Cyanogen Inc. würde Mitarbeiter entlassen, äußerte er sich nicht; eine Hinwendung zur Programmierung von Apps soll es Kondik zufolge nicht geben. Cyanogen Inc. will bald eine Erklärung veröffentlichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

sardello 30. Jul 2016

Hoppla, meinte natürlich den internen Speicher. Mein Nexus hat übrigens nur 512 MB RAM...

are 26. Jul 2016

Gibt es jetzt noch Updates für das auf dem Smartphone befindliche Cyanogen OS? Habe...

x-beliebig 26. Jul 2016

Wir jagen Google eine Kugel in den Kopf ist wohl die großspurigste und...

Gonzales 25. Jul 2016

Wenn wir schon bei schlechten Wortspielen sind, dann bitte "Cyanogenozid".

ChristophAugenAuf 24. Jul 2016

Ich hab auch seit 2 Wochen ein Aquaris x5 mit C OS. Mein Jolla hat mir beim Treppe runter...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /