Abo
  • Services:
Anzeige
Toyota Sora
Toyota Sora (Bild: Toyota)

Alternativer Antrieb: Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

Toyota Sora
Toyota Sora (Bild: Toyota)

Toyota hat mit einer Luxuslimousine und einem kleinen Bus zwei Fahrzeuge mit Brennstoffzelle und Elektromotor präsentiert. Der Bus hat Marktchancen, während die Limousine eine Machbarkeitsstudie ist.

Toyota will in geringer Stückzahl einen Brennstoffzellenbus auf den Markt bringen. Das Unternehmen plant 100 Fahrzeuge des Sora genannten Busses, der zu den Olympischen Spielen 2020 Besucher in Tokio und anderen japanischen Städten befördern soll.

Anzeige

Die Technik wird aus dem Toyota Mirai entnommen. So bekommt der Sora zwei Elektromotoren mit jeweils 113 kW. Der Bus kann allerdings auch nur 22 sitzende und 56 stehende Passagiere plus den Fahrer transportieren. Mit 10,5 x 2,5 x 3,3 Metern ist das Fahrzeug recht kompakt. Informationen zum Preis und zur Reichweite pro Tankfüllung teilte der japanische Hersteller bisher nicht mit. Der Mirai kommt mit einer Füllung maximal 500 km weit.

  • Toyota Fine-Comfort Ride (Bild: Toyota)
  • Toyota Sora (Bild: Toyota)
  • Toyota Sora (Bild: Toyota)
Toyota Fine-Comfort Ride (Bild: Toyota)

Das zweite Brennstoffzellenfahrzeug trägt den Namen Fine-Comfort Ride und soll Toyotas Vision eines Luxusautos mit alternativem Antrieb zeigen, das optional auch autonom fahren kann. Es wird ab 25. Oktober 2017 auf der Tokyo Motor Show gezeigt.

Vor kurzem stellte Toyota einen Sattelschlepper mit Elektromotor und Brennstoffzelle vor. Der Lastwagen soll auf kurzen Strecken im Hafen von Los Angeles und Long Beach eingesetzt werden. Der Truck hat einen Antrieb mit 670 PS, der von zwei Brennstoffzellenstacks des Toyota Mirai und einem 12-Kilowattstunden-Akku mit Strom versorgt wird. Das Fahrzeug kann ein Gesamtgewicht von 36 Tonnen bewegen und hat eine Reichweite von etwa 320 km.

Noch ist Wasserstoff als Energieträger für Fahrzeuge selten: Neben der geringen Tankstellendichte stellt die Gewinnung von Wasserstoff ein Problem dar. Er kann unter anderem durch Elektrolyse aus Wasser, per Erdgasreformation oder aus Biomasse hergestellt werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Verfahren. Die eingesetzte chemische, elektrische, thermische oder solare Energie ist unterschiedlich zu bewerten. Einerseits unterscheiden sich die Wirkungsgrade stark voneinander, andererseits kommt es bei der Energiegewinnung auch zu Umweltbelastungen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  2. (-11%) 39,99€
  3. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  2. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28

  3. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 06:13

  4. Re: Verkaufen die jetzt neue generationen ohne...

    VHau | 05:22

  5. Re: Fragwürdige Ethik der "Sicherheits-Forscher"

    CoDEmanX | 05:18


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel