Abo
  • Services:

Alternative zu Android Wear: LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

LG will sein mobiles Betriebssystem WebOS nun auch für Smartwatches nutzen, nachdem das südkoreanische Unternehmen schon seine Smart-TVs damit betreibt. Bislang setzte LG auf Android Wear.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Die LG Smartwatch R läuft mit Android Wear.
Die LG Smartwatch R läuft mit Android Wear. (Bild: LG)

LG hat auf seiner eigenen Entwickler-Website kurzfristig ein Software-Development-Kit (SDK) für eine Smartwatch mit WebOS angekündigt. Nachdem die Seite entdeckt wurde, die offenbar zu früh veröffentlicht wurde, beeilte sich LG, sie wieder vom Netz zu nehmen.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

Die beiden bisherigen Smartwatches von LG sind mit Googles Android Wear ausgerüstet. Ob LG sich mit dem eigenen WebOS, welches das Unternehmen Anfang 2013 von HP übernommen hatte, nun von Google abwendet, ist nicht abzusehen.

Auch andere Hersteller von Smartwatches und anderen Wearables fahren zweigleisig. So hat Samsung gerade mit der Galaxy Gear S eine Smartwatch mit dem Linux-basierten Tizen für rund 400 Euro für den 17. Oktober angekündigt. Parallel dazu hat Samsung Android-Wear-Produkte im Programm.

Das Smartwatch-Genre ist noch sehr neu, so dass die Unternehmen mit hoher Frequenz neue Produkte auf den Markt bringen, sie variieren und erproben, was den Kundengeschmack am besten trifft. Die meisten Smartwatches sind bislang nur Zweitdisplays von Smartphones, die Informationen über eingehende Nachrichten und Anrufe anzeigen können und als Schrittzähler fungieren.

Die Samsung Gear S kann hingegen unabhängig vom Smartphone arbeiten - sogar telefonieren und ins Internet kann man mit ihr dank eingebautem Mobilfunkmodul und SIM-Kartenschacht.

Die beiden Smartwatches LG G Watch und LG G Watch R können das nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Der Spatz 04. Okt 2014

Verstehe ich nicht. Willst du eine Quelle (Tutorial) "wie man googled" oder den link zu...

bummelbär 02. Okt 2014

Dann kann man Uhr x mit Telefon y oder Laptop z oder Tablet J verbinden. Einzig der...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /