Abo
  • Services:
Anzeige
Die Integration des neuen Android-Quelltextes hat begonnen.
Die Integration des neuen Android-Quelltextes hat begonnen. (Bild: PA/CM/AOKP)

Alternative ROMs Einbindung von Android 4.4 hat begonnen

Die ersten Entwicklerteams alternativer Android-ROMs haben angefangen, den Quelltext der neuen Android-Version 4.4 zu bearbeiten. Das Cyanogenmod-Team kündigt jedoch an, sich mit der Umsetzung nicht hetzen zu lassen.

Anzeige

Einen Tag nach der Vorstellung der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat haben mehrere Programmierteams mitgeteilt, dass sie mit der Einbindung des neuen Quellcodes begonnen haben. Der Quelltext ist mittlerweile öffentlich verfügbar.

PA-Team hat geschlossen Nexus-5-Smartphones gekauft

Die Macher von Paranoid Android (PA) beschränken ihre Mitteilung auf die Aussage, dass eine auf Android 4.4 basierende PA-Version in Arbeit sei. Das komplette Team sei mit dem neuen Nexus 5 ausgestattet. Einen Zeitplan geben die Programmierer nicht an, die Veröffentlichung werde aber rechtzeitig angekündigt. Erste lauffähige Pure-AOSP-ROMs für das Nexus 4 und beide Nexus 7 gibt es jedoch schon.

Das Cyanogenmod-Team ist etwas ausführlicher. Zwar nennt das Unternehmen von Steve Kondik auch keinen Zeitplan, kündigt aber an, sich nicht mit der Erstellung der neuen Version hetzen zu lassen. "Wir werden weiterhin an der M1-Version von CM10.2 arbeiten und diese erst abschließen", heißt es in der Ankündigung. Anschließend werde der Quelltext von CM10.2 wie vorher der von CM10.1 abgeschlossen.

CM-Team will erst Arbeit an CM10.2 beenden

Von Anfragen, wann die neue Version fertig sei, bitten die CM-Macher abzusehen. "Wir wollen alle neue und schicke Funktionen haben, aber wir werden das nicht auf Kosten der harten Arbeit der an CM10.2 Beteiligten machen", erklärt das Team.

Von AOKP gibt es bezüglich einer neuen auf Android 4.4 basierenden Version noch keine Angaben.

Android 4.4 bietet zahlreiche neue Funktionen

Google hat am 31. Oktober 2013 das neue Android 4.4 zusammen mit dem Nexus 5 vorgestellt. Zahlreiche Verbesserungen betreffen den Benutzerkomfort. So können mit der Hangouts-App jetzt auch SMS und MMS verschickt werden, die Telefon-App durchsucht neben dem privaten Telefonbuch auch die lokale Umgebung nach Telefonnummern. Zudem soll Android 4.4 künftig auch auf Android-Geräten mit weniger starker Hardwareausstattung flüssig laufen.

Der ebenfalls neu gestaltete Launcher des Nexus 5 kann bereits als Datei heruntergeladen und auf dem eigenen Smartphone ausprobiert werden. Auch die Hangouts-App und andere aktualisierte Google-Apps sind bereits inoffiziell verfügbar.


eye home zur Startseite
Suzuki 04. Nov 2013

Hallo, ich hatte auch mehrere Nightlys von CM10 auf meinem SGS3, und es dann wieder...

vol1 04. Nov 2013

Einen Neukauf will ich ja gerade vermeiden. *g* Wenn nix kaputt geht an meinem N7000...

Filius 02. Nov 2013

Mein _Galaxy_ S2 funktioniert mit der CM 10.1 Final und dem aktuellen Dorimanx-Kernel...

Filius 02. Nov 2013

Im Artikel geht es um Version 4.3, wie oben schon gesagt. Ich persönlich verwende im...

Hanson 01. Nov 2013

zur frage eins: mit einem beliebigen backup-tool (titaniumbackup oder ähnlich) kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  4. Axivion GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  2. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  3. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  4. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  5. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  6. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  7. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  8. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

  9. Parkplatz-Erkennung

    Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  10. Ice Lake

    Intel plant CPUs mit 10+ nm vom Tablet bis zum Supercomputer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  2. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Welcome back Mainframe!

    Proctrap | 13:34

  2. Re: das auto generiert also eigenen strom durch...

    Ach | 13:34

  3. Re: Wäre es nicht sinnvoller

    Kakiss | 13:34

  4. Re: Sprich - umlabeln.

    David64Bit | 13:34

  5. Re: Nur damit ich es verstanden habe...

    M.P. | 13:33


  1. 13:20

  2. 13:10

  3. 12:52

  4. 12:07

  5. 11:51

  6. 11:16

  7. 10:00

  8. 09:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel