• IT-Karriere:
  • Services:

Alternative ROM: Cyanogenmod-Installer jetzt auch für Mac OS X

Auch Mac-Nutzer können ab sofort mit dem Cyanogenmod-Installer die alternative Android-Distribution einfach über ihren PC auf ihr Smartphone spielen. Der Mac-Installer ist allerdings noch im Betastatus, im Forum berichten einige Nutzer von Abstürzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod hat seinen Installer jetzt auch für Mac OS X veröffentlicht.
Cyanogenmod hat seinen Installer jetzt auch für Mac OS X veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod)

Die Programmierer von Cyanogenmod haben ihren Installer jetzt auch für Mac OS X veröffentlicht. Mit dem Installationsprogramm lässt sich das alternative Android-ROM Cyanogenmod (CM) einfach auf ein Android-Smartphone spielen. Der Nutzer muss neben dem Installer eine App auf dem Smartphone installieren, ein manueller Eingriff mit einem Custom-Recovery-System ist nicht mehr nötig.

Betaversion mit Fehlern

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Der Mac-Installer steht auf der Cyanogenmod-Seite zum Download zur Verfügung. Bisher war das Programm nur für Windows-PCs verfügbar. Die Version für Mac OS X ist noch im Betastatus, wie die Programmierer von Cyanogenmod in einer speziell eingerichteten Google-Plus-Community mitteilen. Hier können Nutzer sich austauschen, falls sie Fragen zum Installer haben.

Zahlreiche Benutzer berichten hier und in einem extra eingerichteten CM-Forum von Problemen mit dem Mac-Installer. So stürzt das Programm offenbar bei einigen bereits vor dem Flash-Vorgang ab. Auch scheint der Installer einige offiziell unterstützte Android-Geräte nicht zu erkennen.

Andere Nutzer berichten jedoch auch, dass sie CM erfolgreich installieren konnten. Wer selbst Probleme mit dem Mac-Installer hat, kann im CM-Forum einen Fehlercode hinterlassen - dieser hilft den Entwicklern bei der Verbesserung des Programms.

Einfache CM-Installation

Cyanogenmod hatte den Installer im Herbst 2013 vorgestellt. Mit ihm will das jüngst in ein Unternehmen umgewandelte Programmierteam die Verbreitung seiner Android-ROM weiter voranbringen: Die Installation wird deutlich vereinfacht, auch Nutzer ohne Flash-Erfahrung können jetzt einfach Cyanogenmod auf ihr Smartphone oder Tablet installieren.

Nachdem die Android-App des Installers zunächst im Play Store verfügbar war, hat Google sie mittlerweile entfernt. Sie ist jetzt direkt bei Cyanogenmod herunterladbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

reh2ur 16. Jan 2014

Da wird ja gleich fleißig zurück kluggesch***en :D Naja, wie auf immer der Personal...

Anonymer Nutzer 16. Jan 2014

Hm, das hatte ich auch schon gefunden, aber da lass ich lieber die Finger davon. Da warte...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
    2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

      •  /