Elektrische Schiffe

Nur theoretisch, weil das Schiff nicht dazu gedacht ist, die westnorwegischen Fjorde zu befahren. Es soll Dünger von einer Fabrik zu zwei Häfen liefern, von wo aus er dann verschifft wird. Die Yara Birkeland ist dabei gleich doppelt zukunftsträchtig: aufgrund ihres Antriebs, aber auch wegen ihrer Fahrweise.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Antrieb der Yara Birkeland ist elektrisch: Zwei Propellergondeln mit einer Leistung von jeweils 1,2 Megawatt treiben das Schiff an, das eine Höchstgeschwindigkeit von 10 bis 12 Knoten, das sind 18,5 bis 22 km/h, erreicht. Die Reisegeschwindigkeit soll bei 6 bis 7 Knoten, also 11 bis 13 km/h, liegen.

Ein Akku, den das Schweizer Unternehmen Leclanché liefert, versorgt den Antrieb mit Strom. Die Kapazität liegt bei sieben bis acht Megawattstunden. Damit kommt das Schiff rund 64 Seemeilen, knapp 120 km, weit. Das reicht für die Fahrt von der Verladestation zu den beiden Häfen und wieder zurück zum Ausgangspunkt, wo der Akku dann wieder geladen wird.

Seit Sommer 2018 ist das Schiff im Bau. In gut einem Jahr soll es in See stechen. Und die Yara Birkeland ist nicht das erste elektrische Schiff in Norwegen: Seit 2015 befördert die Fähre Ampere Autos über den Sognefjord.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dabei ist sie nicht nur ökologisch - Strom wird in Norwegen fast ausschließlich mit Wasserkraft erzeugt - sondern im Betrieb auch noch sehr günstig. Grund genug für Fjord1 nachzulegen: Der Verkehrsbetrieb, einer der größten in Norwegen, hat im vergangenen Jahr den Bau von sieben Elektrofähren in Auftrag gegeben.

Aber nicht nur in Norwegen werden Elektroschiffe zu Wasser gelassen: In China wurde 2017 ein Binnenschiff mit Elektroantrieb in Betrieb genommen, das auf dem Perlfluss fahren soll. Das schwedische Unternehmen Forsea Ferries setzt seit kurzem zwei elektrische Fähren ein, die auf dem Øresund zwischen Helsingør in Dänemark und Helsingborg in Schweden pendeln.

Teilelektrisch wird die Vogelfluglinie befahren: Auf der Ostsee zwischen Puttgarden auf Fehmarn und Rødby in Dänemark sind seit einigen Jahren Fähren mit Dieselhybrid-Antrieb unterwegs. Auf diesen Fähren ist angenehm, dass sie leiser sind als Fähren mit Dieselantrieb und dass die Luft an Deck besser ist.

Allerdings werden die Reeder nicht einfach hingehen und ihre Schiffe austauschen, solange diese noch nicht das Ende ihrer Betriebsdauer erreicht haben. Als erster Schritt ist aber möglich, ein Schiff mit einem Hilfsantrieb auszustatten, mit dem fossiler Brennstoff gespart werden kann.

Norsepower hat einen solchen entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am HorizontKeine Luftnummer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Shismar 15. Jan 2019

Leider kann man UBoote nicht gut fernsteuern. Die müssen zumindest mit einer Antenne...

Shismar 15. Jan 2019

Wow, Lithium aus dem Dschungel. Was es nicht alles gibt! Und ich dachte das Zeug kommt...

Shismar 15. Jan 2019

Wie wäre es damit beides abzustellen? Nur weil jetzt dort keine Dieselstinker mehr fahren...

Shismar 15. Jan 2019

Ja. Sehr informativ. Zwar nicht wirklich neues dabei, aber eh, man muss nicht jeden Tag...

TrollNo1 08. Jan 2019

Zumindest nicht mit nem Containerschiff :D Dein Seegelbötchen wird deutlich leichter sein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /