Abo
  • Services:
Anzeige
BMW setzt voll auf den Elektroantrieb und Brennstoffzellen.
BMW setzt voll auf den Elektroantrieb und Brennstoffzellen. (Bild: BMW)

Alternative Antriebe: BMW will Elektroantrieb durchsetzen

BMW setzt voll auf den Elektroantrieb und Brennstoffzellen.
BMW setzt voll auf den Elektroantrieb und Brennstoffzellen. (Bild: BMW)

BMW will zahlreiche neue Modelle mit Elektroantrieb über alle Baureihen hinweg anbieten. Neben reinen Elektroautos sollen für den Übergang auch Plugin-Hybride angeboten werden, bei denen noch ein Verbrenner an Bord ist.

Die Schmach sitzt tief: BMW wurde das erste Mal seit elf Jahren von Erzkonkurrent Mercedes bei den verkauften Stückzahlen überholt. Der bayerische Autohersteller setzt nun auf eine Modelloffensive, wobei der Elektroantrieb eine große Rolle spielt. Das sagte BMW-Vorstandschef Harald Krüger auf der Bilanzpressekonferenz.

Anzeige

In diesem Jahr sollen 100.000 elektrifizierte BMW verkauft werden. Das umfasst also nicht nur die rein batterieelektrischen Fahrzeuge, sondern auch solche, die Verbrennungsmotoren mit an Bord haben wie der BMW i3 mit dem sogenannten Range Extender. Die 100.000 Fahrzeuge entsprechen nur etwa 5 Prozent des Gesamtabsatzes. Das liegt auch daran, dass BMW bisher nicht besonders viele Modelle mit dem alternativen Antrieb anbietet. Dieser Umstand soll sich ändern.

Neben einem Mini mit Elektroantrieb, der 2019 auf den Markt kommen soll, plant BMW auch ein Elektro-SUV für das Jahr 2020. Es wird sich um den X3 handeln, so Krüger.

Die Münchner lassen sich danach aber erst einmal viel Zeit. 2025 sollen weitere Elektroautos und Plugin-Hydridfahrzeuge auf den Markt kommen, dafür aber schon 15 bis 25 Prozent des Absatzes ausmachen. Im gleichen Jahr soll es auch ein Serienfahrzeug mit Brennstoffzelle geben. Streng genommen ist das auch ein Elektroauto, doch es wird nicht an der Steckdose aufgeladen.

Deutsche Autofirmen investieren in Elektromobilität

Auch Audi will vermehrt auf den Elektroantrieb setzen. 2018/2019 soll das erste reine Elektroauto mit den vier Ringen auf den Markt kommen, das keinen zusätzlichen Verbrennungsmotor besitzt. Es soll sich um ein SUV mit 500 km Reichweite handeln. Zwei weitere Elektroautos sollen bis Ende 2020 folgen.

BMWs größter Konkurrent Mercedes will in den kommenden Jahren im Bereich Elektroautos zehn Milliarden Euro investieren, sagte Daimlers Forschungs- und Entwicklungschef Thomas Weber schon Ende 2016. Das Unternehmen plane bis 2025 quer über seine Marken zehn neue Modelle mit Elektroantrieb. Drei E-Smarts wurden Anfang 2017 bereits vorgestellt.

Volkswagen plant gar, 2025 Weltmarktführer in der Sparte Elektroautos zu werden. Das Unternehmen will 3,5 Milliarden Euro investieren. Bis 2025 will VW eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen. Das Unternehmen stellte auf der Los Angeles Auto Show den neuen E-Golf vor, der mit einer Akkuladung 300 km (NEFZ) fährt.


eye home zur Startseite
Peter(TOO) 24. Mär 2017

Ein entsprechende Innovation ist eigentlich nur bei den Akkus zu erwarten und diese wird...

Peter(TOO) 24. Mär 2017

Ein Verbrenner muss auf die Spitzenleistung ausgelegt werden und hat diese eigentlich nur...

soilentgreen 23. Mär 2017

Kein Problem, für das Tesla Model X gibt es eine Anhängerkupplung, die sogar...

dEEkAy 22. Mär 2017

Wenn man überlegt, dass Mercedes auch Nutzfahrzeuge baut und BMW nicht sind das schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. Detecon International GmbH, deutschlandweit / internationaler Einsatz
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel