Abo
  • Services:

Alterego: Gesichtsmaske erkennt gedachte Wörter ohne Mundbewegungen

Alterego ist eine Kombination aus neuronalem Netzwerk und Sensormaske. Das System kann Muskelimpulse deuten und in Wörter umwandeln. Der Sinn: mit Hardware natürlich und ohne sichtbare Interaktion kommunizieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Gesichtsmaske erkennt Muskelimpulse.
Die Gesichtsmaske erkennt Muskelimpulse. (Bild: MIT)

Forscher des Massachusetts Institute of Technology arbeiten an einer Gesichtsmaske, die Sprachbefehle an den Computer überflüssig machen soll. Das skurril aussehende Gerät namens Alterego registriert minimale Impulse der Gesichtsmuskulatur, das Öffnen des Mundes ist nicht notwendig. Parallel dazu arbeitet ein neuronales Netzwerk, das aus den Muskelkontraktionen Buchstaben und Wörter errät, beschreibt das entsprechende wissenschaftliche Dokument der Arbeit.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Welle, Bonn

Den Sinn dieser Technik sehen die Entwickler darin, dass Nutzer auf natürliche Art und Weise und ohne Unterbrechung mit ihren IT-Systemen im Haus kommunizieren können. Allerdings ist die sperrige Maske bisher ein klares Gegenargument. Zusätzlich zu dieser legen Träger außerdem einen Schädelknochenkopfhörer um, damit sie von der jeweiligen Hardware eine Reaktion oder Antwort erhalten können. Das wäre bei digitalen Sprachassistenten wie Alexa und Google Home sinnvoll.

Erste Tests vielversprechend, aber wenig repräsentativ

Das System basiert auf dem Fakt, dass Menschen bereits beim Denken an Wörter unbewusst Signale an Gesichtsmuskeln senden. Laut den Forschern ist das beispielsweise beim Lesen der Fall, wenn Wörter im Kopf aufgerufen werden. Das entwickelte Headset in Kombination mit dem neuronalen Netzwerk erreicht bei einem simplen Nummernerkennungstest eine Genauigkeit von 92 Prozent, heißt es. Getestet wurde das aber mit einer nicht repräsentativen Gruppe von vier männlichen und sechs weiblichen Probanden mit einem Durchschnittsalter von 23,6 Jahren. Die Wortgenauigkeit schwankt bei einzelnen Nutzern meist um die fünf Prozent, mit Ausreißern im Bereich von ein bis acht Prozent.

  • Alterego (Bild: MIT)
  • Alterego (Bild: MIT)
Alterego (Bild: MIT)

Die Maske selbst kommuniziert per Bluetooth mit beliebigen technischen Geräten. Vom neuronalen Netzwerk interpretierte Wörter werden in Text umgewandelt und in dieser Form an Geräte weiteregeleitet. Das ist insofern gut, als dass einfache Textdateien von Computern im Gegensatz zu Sprache oder Bildern leicht zu verstehen sind.

In Zukunft wollen die Forscher weitere Daten für das Trainieren eines genaueren neuronalen Netzwerkes sammeln. Das schließt ein breiteres Vokabular mit ein. Momentan bestehe gerade dort noch Nachholbedarf. Praxistests in realistischeren und weniger statischen Umgebungen sollen folgen - ein unauffälligeres Headset wäre auch gut.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 209,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Canon PowerShot SX620 HS + Speicherkarte + Tasche für 133€ - Einzelpreis Kamera im...
  3. für 59,99€ vorbestellbar
  4. (u. a. PlayStation Plus Mitgliedschaft 12 Monate für 47,99€)

Captain 09. Apr 2018

Apropos kleiner Zeh... Wie wäre es mit einer entsprechenden Hose, die beizeiten den Sitz...

Icestorm 09. Apr 2018

Ein paar Fragen gestellt, und der Delinquent verrät mehr als er sonst auf genauere...

tcm-marcel 06. Apr 2018

Tanja Schulz (früher KIT, inzwischen Uni Bremen) forscht an lautloser...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /