Abo
  • Services:

Altera-FPGAs: Intel stellt bald ARM-Chips her

Für seinen Foundry-Kunden Altera stellt Intel demnächst Chips mit ARM-Kernen her. Unter eigenem Namen will Intel die Bausteine aber nicht anbieten, es bleibt bei einem kleinen Auftrag für Spezialanwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,
14-nm-FPGAs bald von Altera und Intel, aber mit ARM-Kernen
14-nm-FPGAs bald von Altera und Intel, aber mit ARM-Kernen (Bild: Altera)

Seine neue Serie der programmierbaren Bausteine (FPGA) mit dem Namen Stratix 10 will der Chipentwickler Altera in Intels 14-Nanometer-Prozess herstellen lassen. Das gab das Unternehmen nun bekannt und erwähnte auch, dass dabei Quad-Cores mit ARMs Cortex-A53-Architektur möglich sind. Folglich wird Intel demnächst auch ARM-Bausteine in einer bisher von anderen Anbietern nicht verfügbaren geringen Strukturbreite fertigen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Wie auch bei Intels eigenen Broadwell-CPUs, die ebenfalls mit 14-Nanometer-Technik hergestellt werden, läuft die Serienproduktion der Altera-Chips erst Anfang des Jahres 2014 an. Dazu hatten Altera und Intel bereits Anfang 2013 ein Abkommen geschlossen - nur wurde damals noch nicht erwähnt, dass dieses auch mit Intel konkurrierende Architekturen wie die ARM-Designs umfasst.

Anders als bei den bekanntesten Anwendungen für ARM-SoCs, Tablets und Smartphones, will Altera seine von Intel stammenden Stratix-10-Bausteine aber nicht in mobilen Geräten einsetzen. Sie sind für Hersteller von Netzwerkgeräten vorgesehen, wo sie wie DSPs per Software an bestimmte Algorithmen angepasst werden können. Bestimmte Funktionen laufen dann mit einer höheren Geschwindigkeit, so als ob der Chip dafür eigene Funktionseinheiten besitzen würde. Das ist der Reiz von FPGAs, die seit jeher für solche Spezialfälle eingesetzt werden.

Die Hardwarebasis bleibt dabei gleich, was auch für Formfaktoren und Kühlung gilt - die Geräte können über Jahrzehnte fast unverändert hergestellt werden, auch wenn die Chips weiterentwickelt werden. Die dabei schon erstellten Programme, die in den FPGAs gespeichert werden, sind zudem weiterverwendbar, sofern die Architektur sich nicht grundlegend ändert. Von der derzeit rasanten Innovation bei ARM-Designs will offenbar auch verstärkt Altera profitieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

cicero 31. Okt 2013

Intel hatte damals 90% Marktanteil an performanten ARM CPUs für mobile Geräte.


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /