Abo
  • Services:
Anzeige
Redshift SM
Redshift SM (Bild: Alta Motors)

Alta Motors: Elektro-Motocross-Maschine für 15.000 US-Dollar

Redshift SM
Redshift SM (Bild: Alta Motors)

Alta Motors bringt mit der Redshift SM und der MX zwei Motocrosser mit Elektroantrieb auf den Markt. Die Motorräder sind keine elektrifizierten Serienmodelle, sondern komplett neu entwickelt. Teslas Mitgründer finanzieren das Unternehmen.

Die Redshift SM und die nicht straßentaugliche Rennversion MX stammen beide von dem mit über 17 Millionen US-Dollar finanzierten Unternehmen Alta Motors aus den USA, das ehemals unter dem Namen BRD Motorcycles bekannt war. Finanziers sind unter anderen die Tesla-Mitgründer Marc Tarpenning und Martin Eberhard.

Anzeige

Die beiden Redshifts sind komplette Eigenentwicklungen. Im vergangenen Jahr wurden nur wenige Exemplare an einige Kunden geliefert, nun startet nach Angaben des Unternehmens die Serienproduktion.

Die für die Straße geeignete Version erreicht 40 PS und hat eine Akkukapazität von 5,2 kWh, mit der eine Reichweite von ungefähr 80 km erzielt werden soll. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 140 km/h. Das Gewicht wird mit 120 kg spezifiziert. Mit einem Preis von 15.500 US-Dollar ist die Maschine nicht preiswert. Ihr Motor ist wassergekühlt und erreicht maximal 14.000 Umdrehungen pro Minute. Er ist so leistungsstark, dass das Vorderrad in jedem Geschwindigkeitsbereich zum Abheben gebracht werden kann.

  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
  • Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)
Alta Motors Redshift SM (Bild: Alta Motors)

Aktuell nimmt der Hersteller Vorreservierungen auf seiner Website entgegen. Wann die ersten Modelle ausgeliefert werden, ist nicht bekannt.

Ein direkter Konkurrent dürfte die ebenfalls elektrisch angetriebene Zero FXS von Zero Motorcycles sein, die nur knapp 8.000 US-Dollar kostet.

Auch andere Unternehmen entwickeln Elektromotorräder - sogar Harley Davidson plant, umzusteigen. Die elektrische Harley soll aber erst in fünf Jahren rollen, etwa sieben Jahre nach Präsentation des Konzeptfahrzeugs. Der Prototyp mit dem Namen Harley Project Live Wire kam mit einer Akkufüllung 85 km weit und beschleunigte in unter 4 Sekunden auf 100 km/h. Das war vielen Interessenten zu wenig - und solle beim Serien-Elektromotorrad anders werden, sagte Sean Cummings von Harley Davidson dem Milwaukee Business Journal.


eye home zur Startseite
Abdiel 22. Aug 2016

So etwas nennt sich Kategorisierung und diese kann man in beide Richtungen betreiben. Ist...

Neuro-Chef 20. Aug 2016

Gerade beim Motorrad sind Schalterei und Wartung wirklich nervig.

hjp 19. Aug 2016

Das sehe ich jetzt nicht. Wo ist eine Steckdose so montiert, dass man mit dem Motorrad...

Ach 19. Aug 2016

Haha, ja das kann man gut nachvollziehen :].

chewbacca0815 19. Aug 2016

Drei Modelle der E-Ride Serie, die beiden Erdferkel E-SX und E-XC und die E-SM, Preis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Chrono24 GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Re: Wie viele Fahrzeuge hat Anheuser Busch?

    FrankGallagher | 06:44

  2. Re: Addblocker nach wie vor nötig

    serra.avatar | 06:41

  3. Re: Sieht frustrierend aus

    Fantasy Hero | 06:32

  4. Re: Vorschlag SHMUP

    Fantasy Hero | 06:23

  5. "... da diese Softwaremodule nicht die...

    nobs | 06:16


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel