• IT-Karriere:
  • Services:

Alstom-Bombardier: Softwarefehler bringt Hamburger Hochbahn zum Stehen

Ausgerechnet die neuen DT5-Züge der Hamburger Hochbahn haben im neuen Jahr wohl eine fehlerhafte Software. Daher fährt der Dienstleister vorerst mit mehr älteren Zügen weiter. Der Hersteller Alstom-Bombardier versucht unterdessen, ein Update aufzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Alstom-Bombardier: Softwarefehler bringt Hamburger Hochbahn zum Stehen
(Bild: Wikipedia/Spoorjan/CC-BY-SA 3.0)

Am ersten Tag des Jahres 2020 hat es Probleme mit dem öffentlichen Nahverkehr in Hamburg gegeben. Dort konnten Züge der Bauserie DT5 nicht mehr fahren. Grund scheint ein Softwarefehler zu sein. Zugführer konnten wohl die Bordcomputer der Züge nicht wieder hochfahren, nachdem sie im Endbahnhof wenden und die Fahrt fortsetzen wollten, wie der Nachrichtensender NDR 90,3 berichtete. Auf der Hochbahn fahren daher derzeit viele Kurzzüge und Modelle der älteren Baureihen DT4 und 3.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Der Hersteller Alstom-Bombardier ist unterdessen den Angaben zufolge dabei, die fehlerhaften Züge der DT-5-Serie mit einem Software-Update auszustatten. Dieser Prozess wird wohl bis zum Wochenende dauern. Laut der Nachrichtenagentur dpa sind bereits 25 Züge wieder im Einsatz. Die noch andauernden Schulferien im Bundesland Hamburg seien ein Grund dafür, dass die Züge trotz der Fehler nicht zu überfüllt seien.

Was den Fehler in der Software verursachte, ist nicht klar. Ein plausibler Grund: Das Programm erkennt das Jahr 2020 nicht und stürzt deshalb ab. Dass Software zum Jahreswechsel teils kuriose Fehler hervorruft, zeigte auch ein Fall zu Beginn des Jahres 2017. Damals zählten einige DNS-Systeme des Anbieters Cloudflare kurioserweise die Zeit rückwärts. Im Sommer 2012 wurden diverse Programme und Computer von nur einer Schaltsekunde verwirrt. Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass auch aktuell der Fehler beim neuen Datum gefunden werden kann.

Erst zu Weihnachten 2019 spielte Alstom-Bombardier eine neue Version der Steuersoftware auf. Möglicherweise schlich sich bei diesem Update ein Bug ein, der sich mit dem Jahreswechsel bemerkbar machte. Der Zugtyp DT5 fährt seit Ende 2012 für die Hamburger Hochbahn. Etwa 130 Stück sind im Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Checki 06. Jan 2020 / Themenstart

Wenn ich an die Berliner S-Bahn denke, Sommer, 45 Minuten in der Sonne und alles voll...

Trockenobst 05. Jan 2020 / Themenstart

Beim Bericht im ÖffiTV sagte der Chef einer der frz. Subunternehmer, dass sie momentan...

devman 04. Jan 2020 / Themenstart

Der Klassiker zum Jahreswechsel. Und bis zum 6. Januar schläft der IT-Bereitschaftsdienst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Vebesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /