Abo
  • Services:
Anzeige
Kamera in der Schranke
Kamera in der Schranke (Bild: Hinn Visions)

ALPR: Massenhafte Erfassung von KFZ-Kennzeichen in Deutschland

Kamera in der Schranke
Kamera in der Schranke (Bild: Hinn Visions)

In Hunderten Parkhäusern, auf Campingplätzen und Firmenparkplätzen in Deutschland werden die Nummernschilder mit OCR erfasst. Ob diese Überwachung legal ist, ist datenschutzrechtlich noch ungeklärt.

Anzeige

Automatische Nummernschilderkennung, kurz ALPR (Automatic License Plate Recognition), wird bundesweit in Hunderten Parkhäusern, auf Campingplätzen und Firmenparkplätzen eingesetzt, obwohl dies von Datenschützern kritisch gesehen wird. Das berichten der NDR und die Süddeutsche Zeitung (SZ) unter Berufung auf eigene Recherchen.

Im Jahr 2008 hat das Bundesverfassungsgericht der Polizei untersagt, zu Fahndungszwecken massenhaft Autokennzeichen zu erfassen und zu speichern. Mit dieser Form der Überwachung können Bewegungsprofile von Millionen Menschen erstellt werden.

Der Verkauf von Kennzeichen-Erfassungssystemen ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Dutzende Hersteller bieten sie an. Ein Anbieter erklärt auf seiner Webseite: "Parksysteme und Zufahrtskontrollen, Verkehrsflussmanagement, Überwachungs- und Mautsysteme beruhen häufig auf dem Erkennen von Ziffern und Zeichen, die mithilfe von optischer Zeichenerkennung (OCR) und ALPR-Algorithmen entschlüsselt werden." Dabei werden Industrie- und IP-Kameras eingesetzt. Einer der Anbieter hat nach eigenen Angaben mittlerweile 80 Campingplätze in Deutschland ausgestattet. Ein anderer Produzent teilte NDR und SZ mit, dass er in diesem Jahr bereits etwa 200 Parkhäuser und Parkplätze mit Kennzeichen-Erfassungssystemen ausgerüstet hätte. Die Nachfrage sei extrem hoch.

Die schleswig-holsteinischen Landesdatenschützer erklärten, dass die automatisierte Erfassung von KFZ-Kennzeichen in Parkhäusern und bei der Zufahrt zu Campingplätzen einer ersten Einschätzung nach datenschutzrechtlich nicht legitimiert sei. Die existierenden Ein- und Ausfahrtkontrollen stellten eine Bezahlung und damit die berechtigten Unternehmensinteressen sicher, so die Datenschützer.

In anderen Bundesländern wie Niedersachsen, Berlin oder Bayern wurden dagegen in den vergangenen Jahren vereinzelt ALPR-Systeme überprüft und unter bestimmten Voraussetzungen als zulässig erachtet - beispielweise, um Manipulationen von Parkzeiten zu unterbinden.

In Nordrhein-Westfalen wird die Erfassung jetzt überprüft, so am Parkplatz des Aachener Uniklinikums. Nils Schröder von der Landesdatenschutzbehörde warnt, mit einem Autokennzeichen lasse sich der Name des Halters leicht herausfinden. Deshalb sei ein Nummernschild besonders schutzwürdig. Auch in Hamburg wird zurzeit das erste Parkhaus am Flughafen wegen seiner ALPR-Anlage überprüft.


eye home zur Startseite
ThadMiller 24. Okt 2014

Warum sollte ich im öffentlichen Straßenverkehr nicht filmen dürfen. Darf ich ja in der...

Neuro-Chef 23. Okt 2014

"Der hat meine Einfahrt zugeparkt" reicht aus und ggf. bekommst du die Info direkt...

Orakle 22. Okt 2014

Wenn das mit dem Knopf drücken so wäre, dann wäre ich jetzt meinen Job los ;)

AllDayPiano 22. Okt 2014

Mit prinzipiell meine ich, dass es ausnahmen gibt. Zwar ist der Einsatz zum Zwecke der...

Gontah 22. Okt 2014

In vielen Parkhäusern wird das Kennzeichen direkt auf dem Parkticket gedruckt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  2. über Ratbacher GmbH, Dortmund
  3. Next Level Integration GmbH, Köln
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  2. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  3. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  4. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  5. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  6. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  7. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  8. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  9. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  10. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

  1. Re: Festplattengehäuse = farradayische Käfig??

    Hotohori | 16:36

  2. Re: Wie soll das bei dem aktuellen Ausbau auch...

    Ovaron | 16:36

  3. Re: Datenrate standardmäßig gedrosselt?

    Zazu42 | 16:35

  4. Re: Und was ist mit den Backups?

    Tantalus | 16:35

  5. Re: Die Software alleine ist kein...

    Cok3.Zer0 | 16:34


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:18

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 12:00

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel