• IT-Karriere:
  • Services:

Wieder eingestellt: E-Auto-Flatrate Juicar war ihrer Zeit voraus

Juicar stellt seinen monatsweisen Verleih von Elektroautos wieder ein. Inklusive waren Auto, Versicherung und Wartung, die Strecken mussten separat bezahlt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Juicar-Fahrzeug
Juicar-Fahrzeug (Bild: Juicar)

Das Schweizer Energieunternehmen Alpiq hat seine Elektroauto-Abos nicht gewinnbringend vermarkten können. Nun wird der Betrieb zum 30. September eingestellt. In der Schweiz startete das Angebot 2018, Anfang 2020 auch in Deutschland und Italien.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin

Juicar hat nach eigenen Angaben erkannt, dass man mit einem reinen Elektro-Abonnementmodell seiner Zeit vielleicht zu weit voraus war.

Juicar versuchte mit einem einfachen Preismodell, Kunden zu überzeugen. So gab es die Elektroautos zu einem Fixpreis, in dem auch eine Ladestation für Zuhause, Kabel, die Versicherung und Stromkosten enthalten sind. Die Kündigung war monatsweise möglich. Die Kilometer berechnete Juicar separat.

Die Abos werden zum 30. September gekündigt. Allerdings gibt es ein kleines Schmankerl. Die Ladestation für Zuhause können die Kunden behalten.

Bei dem Angebot handelte es sich um Gebrauchtwagen in neuwertigem Zustand mit niedrigem Kilometerstand. Der Nissan Leaf II (40 kWh) kostete monatlich mindestens 359 Euro plus 20 Cent pro gefahrenem Kilometer. Bei einem leicht erhöhten Basispreis auf 394 Euro kostete der Kilometer nur noch 15 Cent, bei monatlichen Kosten von 459 Euro wurde der Preis auf 10 Cent pro Kilometer gesenkt.

Monatsweise mieten lassen sich Elektroautos in Deutschland noch von spezialisieren Autovermietern wie beispielsweise Nextmove, wo allerdings bei freier Fahrzeugwahl eine Mindestmietdauer von 3 Monaten erforderlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

McWiesel 19. Aug 2020 / Themenstart

Und das befürchte ich, wird perspektivisch nicht mehr so sein. Natürlich hat die Miete...

sogos 19. Aug 2020 / Themenstart

Ich habe noch einen Nissan Leaf von juicar bis Ende September. Wie oft gesagt wird - es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /