Abo
  • IT-Karriere:

Alphabet: Zwei Entscheider des Google-Mutterkonzerns treten zurück

Diane Green und Eric Schmidt treten von ihren anweisenden Positionen bei Alphabet zurück. Die Ankündigung folgt einigen Kontroversen um Militärprojekte und Vorhaben in China. Zumindest einer der zwei Ex-Verwaltungsratsmitgliedern wird aber nicht ganz verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Plätze im Alphabet-Vorstand müssen neu besetzt werden.
Zwei Plätze im Alphabet-Vorstand müssen neu besetzt werden. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Zwei Mitglieder des Vorstands von Alphabet treten im Juni von ihren Positionen zurück: die ehemalige Google-Cloud-Chefin Diane Green und Ex-Google-CEO Eric Schmidt. Das teilte der Google-Mutterkonzern der Nachrichtenagentur Reuters mit. Ihnen folgt als neues Mitglied Robin Washington, der bisher der Finanzchef des Biotech-Unternehmens Gilead Sciences gewesen ist.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Schmidt werde allerdings weiterhin in einer Beraterfunktion für das Unternehmen tätig sein, heißt es. "Nach 18 Jahren Ratsmeetings folge ich dem Vermächtnis von Coach Bill Campbell und unterstütze die nächste Talentgeneration", schreibt er auf Twitter. Außerdem wolle er weiterhin als Berater für diverse Regierungsprojekte und als Tutor außerhalb von Google arbeiten. Die Position des Cloud-Chefs bei Google werde statt Diane Green künftig der ehemalige Oracle-Mitarbeiter Thomas Kurian übernehmen.

Wenig Aktion des Vorstandes in Kontroversen

Reuters erwähnt im Zusammenhang mit der Ankündigung den Vorfall im vergangenen Jahr, bei dem Google sich der Zensur der chinesischen Regierung beugen würde, um die Suchmaschine in China anzubieten. Damals hatten etwa 1.000 Mitarbeiter eine Petition für mehr Transparenz um das Projekt Dragonfly unterschrieben. "Google-Mitarbeiter müssen wissen, was wir gerade bauen", heißt es dort. Der Vorstand hat aber anscheinend sehr träge darauf reagiert. Teilweise hat das Unternehmen seine Vorgehensweise gar nicht kommuniziert.

Dass Schmidt sich mittlerweile für externe Regierungsprojekte engagieren will und daher den Verwaltungsratssposten aufgibt, könnte auch mit der Einstellung von Project Maven zusammenhängen. Aufgrund von Protesten der Google-Belegschaft geriet das Unternehmen unter Zugzwang und musste die Kooperation mit dem US-Militär aufkündigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-76%) 8,99€
  3. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  4. 2,99€

Apfelbaum 01. Mai 2019 / Themenstart

Ganz eng gesehen ist es clickbait, ja, nur in "abgeschwächter" Form, da die Einleitung ja...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /