Abo
  • IT-Karriere:

Alphabet: Zwei Entscheider des Google-Mutterkonzerns treten zurück

Diane Green und Eric Schmidt treten von ihren anweisenden Positionen bei Alphabet zurück. Die Ankündigung folgt einigen Kontroversen um Militärprojekte und Vorhaben in China. Zumindest einer der zwei Ex-Verwaltungsratsmitgliedern wird aber nicht ganz verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Plätze im Alphabet-Vorstand müssen neu besetzt werden.
Zwei Plätze im Alphabet-Vorstand müssen neu besetzt werden. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Zwei Mitglieder des Vorstands von Alphabet treten im Juni von ihren Positionen zurück: die ehemalige Google-Cloud-Chefin Diane Green und Ex-Google-CEO Eric Schmidt. Das teilte der Google-Mutterkonzern der Nachrichtenagentur Reuters mit. Ihnen folgt als neues Mitglied Robin Washington, der bisher der Finanzchef des Biotech-Unternehmens Gilead Sciences gewesen ist.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Schmidt werde allerdings weiterhin in einer Beraterfunktion für das Unternehmen tätig sein, heißt es. "Nach 18 Jahren Ratsmeetings folge ich dem Vermächtnis von Coach Bill Campbell und unterstütze die nächste Talentgeneration", schreibt er auf Twitter. Außerdem wolle er weiterhin als Berater für diverse Regierungsprojekte und als Tutor außerhalb von Google arbeiten. Die Position des Cloud-Chefs bei Google werde statt Diane Green künftig der ehemalige Oracle-Mitarbeiter Thomas Kurian übernehmen.

Wenig Aktion des Vorstandes in Kontroversen

Reuters erwähnt im Zusammenhang mit der Ankündigung den Vorfall im vergangenen Jahr, bei dem Google sich der Zensur der chinesischen Regierung beugen würde, um die Suchmaschine in China anzubieten. Damals hatten etwa 1.000 Mitarbeiter eine Petition für mehr Transparenz um das Projekt Dragonfly unterschrieben. "Google-Mitarbeiter müssen wissen, was wir gerade bauen", heißt es dort. Der Vorstand hat aber anscheinend sehr träge darauf reagiert. Teilweise hat das Unternehmen seine Vorgehensweise gar nicht kommuniziert.

Dass Schmidt sich mittlerweile für externe Regierungsprojekte engagieren will und daher den Verwaltungsratssposten aufgibt, könnte auch mit der Einstellung von Project Maven zusammenhängen. Aufgrund von Protesten der Google-Belegschaft geriet das Unternehmen unter Zugzwang und musste die Kooperation mit dem US-Militär aufkündigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

Apfelbaum 01. Mai 2019

Ganz eng gesehen ist es clickbait, ja, nur in "abgeschwächter" Form, da die Einleitung ja...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /