Alphabet: Wing Aviation darf in den USA per Drohne ausliefern

Alphabet hat jetzt eine eigene Fluglinie: Das Tochterunternehmen Wing Aviation hat die Zulassung als Luftfahrtunternehmen und damit die Genehmigung für kommerzielle Lieferungen der Drohne bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lieferdrohne von Wing: Fliegen ohne Sichtverbindung
Lieferdrohne von Wing: Fliegen ohne Sichtverbindung (Bild: Wing)

Alphabet darf auch in den USA mit Drohnen ausliefern. Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat dem Alphabet-Tochterunternehmen Wing Aviation die Genehmigung für kommerzielle Drohnenlieferungen erteilt. Ein Feldversuch ist für dieses Jahr geplant.

Stellenmarkt
  1. Sachgebietsleitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg
  2. Systemadministrator (m/w/d) Exchange / Mobile Kommunikation
    SIS Schweriner IT- und Servicegesellschaft mbH, Schwerin
Detailsuche

Wing habe als erstes Drohnenlieferunternehmen von der FAA ein Luftverkehrsbetreiberzeugnis erhalten, berichtet das Wing-Team in seinem Blog. Damit ist das Unternehmen als Fluggesellschaft klassifiziert. Bisher hatten die US-Behörden nur Lizenzen für Demonstrationsflüge vergeben. Diese waren nicht kommerziell, die Lieferanten durften kein Geld für die Lieferung verlangen.

Da Wing nun den Status einer kleinen Fluglinie hat, darf es seine Dienste kommerziell anbieten. Das Unternehmen muss aber auch die gleichen Sicherheitsauflagen erfüllen: Es musste Sicherheitshandbücher erstellen, eine Trainingsroutine und eine Sicherheitshierarchie einführen. Zudem musste Wing die Sicherheit seiner unbemannten Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) nachweisen. Das ging über Pilotprojekte in Australien. Dort hat das Unternehmen kürzlich schon die Genehmigung für kommerzielle Flüge erhalten.

Für die Wing-Drohnen gelten zwar weiterhin bestimmte Auflagen der FAA für UAVs, wie etwa dass sie nicht über Menschenmengen oder in dicht besiedelten Gebieten fliegen dürfen. Aber durch das Luftverkehrsbetreiberzeugnis darf Wing seine Drohnen auch ohne Sichtverbindungen fliegen lassen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wing Aviation plant nach eigenen Angaben, seinen kommerziellen Dienst zuerst im Südwesten des US-Bundesstaates Virginia anzubieten. Das Unternehmen werde in den kommenden Monaten in zwei Ortschaften mit Gewerbetreibenden und Gemeindevertretern verhandeln und ihnen die Lieferdrohnen vorführen. Ziel sei, noch in diesem Jahr einen Feldversuch zu starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma

Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Artikel
  1. Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
    Akkutechnik
    CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

    160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. EcommerceBytes: Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis
    EcommerceBytes
    Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis

    Ein ehemaliger Ebay-Manager hat Ekelpakete an Journalisten verschickt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

  3. Flexibles Arbeiten: Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice
    Flexibles Arbeiten
    Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice

    Apple geht gegen die Bewegung vor, die mehr Homeoffice fordert und schließt interne Slack-Kanäle, über die sich Mitarbeiter austauschten.

mdxdave 24. Apr 2019

https://abc.xyz/

Torbey 24. Apr 2019

es klingt erstmal nicht schlecht, aber beim Thema Sicherheit und Datenschutz habe ich so...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Philips 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /