• IT-Karriere:
  • Services:

Alphabet: Googles Werbegeschäft wächst in allen Bereichen

Google hat in den vergangenen Monaten davon profitiert, dass viele Menschen während der Coronapandemie mehr Zeit im Internet verbracht haben.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Google blickt auf erfolgreiche Monate zurück.
Google blickt auf erfolgreiche Monate zurück. (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Googles Werbegeschäft läuft in der Coronapandemie auf Hochtouren. Der Umsatz der Unternehmensmutter Alphabet stieg im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um 34 Prozent auf 55,3 Milliarden US-Dollar (45,7 Milliarden Euro). Der Schub spiegele die erhöhte Online-Aktivität der Verbraucher wider, sagte Finanzchefin Ruth Porat.

Stellenmarkt
  1. Bandstahl Schulte & Co. GmbH, Hagen
  2. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Für das Wachstum hätten unter anderem Werbekunden aus dem Einzelhandel gesorgt - aber auch aus der Reisebranche, die sich auf eine Lockerung der Corona-Beschränkungen vorbereitet, die von der Branche erhofft wird.

Beim Gewinn gab es einen Sprung auf 17,9 Milliarden US-Dollar von 6,8 Milliarden US-Dollar vor einem Jahr, wie Alphabet mitteilte. Rund 4,75 Milliarden US-Dollar trugen Bewertungsgewinne aus Investitionen in Startups dazu bei. Das Unternehmen ist unter anderem an der Bezahl-Plattform Stripe beteiligt, die in der jüngsten Finanzierungsrunde mit 95 Milliarden US-Dollar bewertet wurde.

Google-Suche legte um 30 Prozent zu

Praktisch das gesamte Alphabet-Geschäft läuft bei Google und dort stiegen die Erlöse aus dem Suchmaschinengeschäft um 30 Prozent auf knapp 32 Milliarden US-Dollar.

Die Videoplattform Youtube steuerte gut 6 Milliarden US-Dollar bei - rund 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In der Pandemie verbrachten die Menschen mehr Zeit bei Youtube und anderen Videoangeboten. Zuletzt hatte Youtube mindestens einmal pro Monat zwei Milliarden aktive Nutzer und täglich wurden mehr als eine Milliarde Stunden Videoinhalte gestreamt. Im Konkurrenzkampf mit der Video-App Tiktok kommen die kurzen Clips von Youtube Shorts inzwischen auf 6,5 Milliarden Abrufe pro Tag.

Googles Cloud-Geschäft mit Verlust

Im Cloud-Geschäft stieg der Umsatz um 46 Prozent auf etwa 4 Milliarden US-Dollar. Zugleich fuhr die Sparte einen operativen Verlust von 974 Millionen US-Dollar ein. Bei den "anderen Wetten" von Alphabet - zukunftsträchtigen Geschäftsideen wie selbstfahrende Autos oder Lieferdrohnen - stiegen die Umsätze um rund 47 Prozent auf 198 Millionen US-Dollar. Zugleich legten auch die operativen Verluste von 1,12 Milliarden auf 1,14 Milliarden US-Dollar zu.

Die Anleger honorierten die Zahlen mit einem Kursplus von zeitweise rund vier Prozent für die zuletzt ohnehin gut gelaufene Aktie im nachbörslichen Handel. Alphabet verkündete zusätzlich einen Aktienrückkauf im Volumen von bis zu 50 Milliarden US-Dollar. Rückkäufe stützen traditionell den Kurs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,19€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 10,99€

lala1 28. Apr 2021 / Themenstart

Werbeblocker und ublock und umatrix und Firefox. Den größten Fehler den du machen kannst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /