Alphabet: Googles Umsatz liegt unter den Erwartungen

Eine Milliarde US-Dollar mehr ist an der Börse von Google erwartet worden. Der Konzern enttäuscht die Analysten fast nie beim Quartalsbericht.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik von Google
Technik von Google (Bild: Google)

Alphabet hat im ersten Quartal die Umsatzerwartungen verfehlt. Das gab der Internetkonzern am 29. April 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt (PDF).

Stellenmarkt
  1. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. Bilanzkreismanager (m/w/d)
    VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
Detailsuche

"Wir erzielten ein robustes Wachstum, angeführt von Mobile Search, Youtube und Cloud mit einem Umsatz von 36,3 Milliarden US-Dollar, 17 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr", sagte Ruth Porat, Finanzchefin von Alphabet und Google. "Wir konzentrieren uns weiterhin auf die erheblichen und begeisternden Wachstumschancen in unseren Geschäftsbereichen." Doch für Google ist das die niedrigste Wachstumsrate in drei Jahren. Die Analysten erwarteten 37,3 Milliarden US-Dollar.

Durch eine Geldstrafe von 1,7 Milliarden US-Dollar in der Europäischen Union wurde der Gewinn belastet. Ohne die Strafe lag der Gewinn bei 8,3 Milliarden US-Dollar (11,90 US-Dollar pro Aktie) und damit über den Analystenprognosen von 10,61 US-Dollar pro Aktie. Die EU-Kommission hatte im März 2019 eine Strafe von 1,49 Milliarden Euro gegen Google verhängt, weil bei der Sitesearch Adsense for Search andere Anbieter behindert worden seien. Die Strafe beträgt 1,29 Prozent des Umsatzes von Google im Jahr 2018. Im Juni 2017 verhängte die EU-Kommission eine Geldbuße in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google wegen Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung beim eigenen Preisvergleichsdienst.

Im Juli 2018 gab es eine Geldbuße der EU in Höhe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google wegen illegaler Praktiken bei Android zur Stärkung der beherrschenden Stellung der Google-Suchmaschine.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Aktie von Alphabet legte in diesem Jahr um 23 Prozent zu, das geringste Wachstum in der sogenannten FAANG-Gruppe mit Facebook (48 Prozent), Netflix (39 Prozent), Apple (30 Prozent) und Amazon mit 29 Prozent. Die Aktie fiel im nachbörslichen Handel schnell um 5 Prozent.

Alphabet verzeichnete Quartalsausgaben in Höhe von 29,7 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 16,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /