• IT-Karriere:
  • Services:

Alphabet: Google mit hohem Gewinn und hohen Ausgaben

Googles Konzernmutter Alphabet hat Gewinn und Umsatz erneut stark gesteigert. Doch auch die Betriebsausgaben lagen mit sieben Milliarden US-Dollar weit über den Prognosen.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik in einem Rechenzentrum bei Google
Technik in einem Rechenzentrum bei Google (Bild: Google)

Alphabet hat in seinem vierten Quartal einen Gewinn von 8,95 Milliarden US-Dollar (12,77 US-Dollar pro Aktie) erwirtschaftet. Das gab die Google-Konzernmutter am 4. Februar 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt (PDF). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres entstand durch eine einmalige Steuerbelastung von 9,9 Milliarden US-Dollar ein Verlust von 3,02 Milliarden US-Dollar (3,02 US-Dollar pro Aktie). Der Umsatz stieg um 21,5 Prozent auf 39,28 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. SC-Networks GmbH, Starnberg

Die Analysten hatten einen Umsatz von 38,93 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 10,87 US-Dollar pro Aktie erwartet.

Die Betriebsausgaben stiegen auf 7 Milliarden US-Dollar, prognostiziert hatte Alphabet nur 5,63 Milliarden US-Dollar. Der Kurs der Aktie fiel im nachbörslichen Handel. Die Costs per Click für Anzeigen bei Google sanken um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und um 9 Prozent zum Vorquartal.

Während der Vorstandsvorsitzende Sundar Pichai im vergangenen Quartal die neue Hardware Googles als "unsere beste" bezeichnet hatte, erzielten Produkte wie das Pixel-Smartphone bei den Verbrauchern kaum einen Durchbruch. Alphabet generiert immer noch etwa 86 Prozent seines Umsatzes mit digitalen Anzeigen. Beim Cloud Computing liegt das Unternehmen hinter dem Konkurrenten Amazon.com zurück. Analysten von Robert W. Baird & Co. erwarten, dass Google Cloud mit einer großen Akquisition versuchen werde, Wettbewerbslücken zu schließen.

Der Suchmaschinenkonzern beschäftigt nun fast 100.000 Personen, nur 2.000 Mitarbeiter fehlen hierzu noch. Im Vorjahreszeitraum lag die Zahl noch bei 80.000. Den höchsten Zuwachs gab es im Cloud-Bereich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

gaym0r 05. Feb 2019

[ ] Du hast verstanden wie Börsen und Aktiengeschäfte funktionieren.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /