Abo
  • IT-Karriere:

Alphabet: Google hat mehr Zeitarbeiter als Festangestellte

Google hat zwei Klassen von Beschäftigten, die Googler und die anderen. Die erhalten keine Aktienoptionen und arbeiten offiziell gar nicht für Google: Zeitarbeitskräfte und Freiberufler.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Walkout in Zürich
Google Walkout in Zürich (Bild: Danila Sinopalnikov/Google)

Im März 2019 hatte Google weltweit rund 121.000 Zeitarbeitskräfte und Freiberufler unter Vertrag, dem gegenüber standen 102.000 Vollzeitbeschäftigte im Unternehmen. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf ein internes Dokument aus dem Konzern. Zeitarbeiter verdienten weniger Geld und bekämen in den USA keinen bezahlten Urlaub, erklärten mehr als ein Dutzend aktuelle und ehemalige Zeit- und Vertragsbeschäftigte von Google. Obwohl sie häufig eng mit Googlern zusammenarbeiten, werden Zeitarbeitskräfte in der Regel von externen Agenturen eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die bessere Behandlung dieser Beschäftigten war eine der Forderungen der Organisatoren des Streiks bei Google im vergangenen Jahr, bei denen es hauptsächlich um den Umgang des Unternehmens mit Beschwerden über sexuelle Belästigung ging. "Es ist an der Zeit, das zweistufige System zu beenden, bei dem einige Beschäftigte als entbehrlich eingestuft werden", schrieben die Organisatoren des Streiks im März auf Twitter.

Zeitarbeit im Silicon Valley an der Tagesordnung

Das Ausnutzen von Zeitarbeit ist im Silicon Valley weit verbreitet. Nach Schätzungen der Jobplattform OnContracting machen Zeitarbeiter 40 bis 50 Prozent der Beschäftigten in den meisten Technologieunternehmen aus.

Google hat den Bericht auf Anfrage der New York Times nicht direkt kommentiert, sondern gab an, Zeitarbeiter nicht nur deswegen einzustellen, um Geld zu sparen.

Die Zeitarbeitskräfte und Freiberufler übernehmen in dem Unternehmen eine Reihe von Aufgaben. Der Stundenlohn variiert von 16 US-Dollar pro Stunde für einen Content Reviewer (Anfänger) bis zu 125 US-Dollar pro Stunde für einen erstklassigen Software-Entwickler.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 3,99€
  3. 44,99€
  4. 4,31€

non_sense 02. Jun 2019

Ja, weil BMW was auf dem Deckel bekommen hat. Der Scheiß, den BMW abziehen wollte flog...

Eheran 01. Jun 2019

Nein. Es ist völlig normal, weil es in den USA 42% genau so machen. Daher sind solche...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /