Abo
  • Services:

Alphabet: Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

Google muss sich aufgrund der EU-Strafe mit nur 3,52 Milliarden US-Dollar Gewinn zufriedengeben. Das ist ein Rückgang um fast 30 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Am Google-Hauptsitz
Am Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Alphabets Gewinn ist im zweiten Quartal um 27,7 Prozent zurückgegangen. Das gab Googles Mutterkonzern am 24. Juli 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Grund dafür waren Rücklagen für die Rekordstrafe in der Europäischen Union.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Alphabet erwirtschaftete im zweiten Quartal einen Gewinn in Höhe von 3,52 Milliarden US-Dollar (5,01 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 4,88 Milliarden US-Dollar (7 US-Dollar pro Aktie). Analysten hatten mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet.

Der Umsatz stieg jedoch um 21 Prozent auf 26,01 Milliarden US-Dollar, nach 21,50 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Damit lag der Internetkonzern über den Prognosen der Analysten.

Die EU-Kommission hatte im Juni 2017 eine Wettbewerbsstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Die Suchmaschine benachteilige Konkurrenten bei der Onlineproduktsuche, erklärte die Wettbewerbsbehörde. Google habe seine marktbeherrschende Stellung als Suchmaschinenbetreiber missbraucht, indem es einem anderen Google-Produkt - seinem Preisvergleichsdienst - einen unrechtmäßigen Vorteil verschafft habe.

Die Alphabet-Aktie stieg in diesem Jahr um 26 Prozent. Im nachbörslichen Handel fiel das Wertpapier um 2,5 Prozent auf 969 US-Dollar.

Google erklärte, die Clicks auf seine Anzeigen seien um 52 Prozent gestiegen. Zugleich gingen die Preise um 23 Prozent zurück.

Der Bereich Other Revenue, zu dem Googles Cloud-Bereich gehört, wuchs um 42 Prozent auf 3,09 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

hw75 26. Jul 2017

Klicke öfters auf Werbelinks, wenn diese relevant aussehen und auf meine Suche passen...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /