Alphabet: Google-Gewerkschaft reicht erste Beschwerde ein

Kurz nach ihrer Gründung wirft die Arbeitnehmervertretung von Google einem Subunternehmer vor, Beschäftigte zum Schweigen verdonnert zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Google hat sich vor kurzem eine Arbeitnehmervertretung gegründet.
Bei Google hat sich vor kurzem eine Arbeitnehmervertretung gegründet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die kürzlich gegründete Gewerkschaft bei Google hat ihre erste offizielle Beschwerde gegen das Unternehmen eingereicht. Beim US-amerikanischen National Labor Relations Board wird der Subunternehmer Adecco beschuldigt, Mitarbeiter illegal zum Schweigen verdonnert zu haben. In den USA sind Gewerkschaften auf Unternehmensebene organisiert und ähneln in vielen Teilen einem Betriebsrat in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Technischer Support SaaS Lösung 1st Level (w/m/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Produkt Manager (m/w/d) für BIM Software
    Gräbert GmbH, Berlin
Detailsuche

Mitarbeiter eines Datencenters in South Carolina sollten Bloomberg zufolge nicht über ihr Gehalt sprechen. Zudem wurde die Angestellte Shannon Wait eigenen Angaben zufolge zwangsbeurlaubt, kurz nachdem sie auf Facebook ihren Beitritt zur Gewerkschaft bekannt gegeben hatte. Darüber hinaus soll ihr Arbeitgeber sie als Sicherheitsrisiko einstufen.

Die Beschwerde könnte ein Hinweis darauf sein, wie die Arbeitnehmervertretung künftig operieren will. Die Google-Gewerkschaft hat bislang kein Recht auf "collective bargaining" angemeldet, also die Möglichkeit, Tarifverträge für alle Mitarbeiter aushandeln zu können. Dies wäre bei dem Subunternehmer in South Carolina auch gar nicht möglich.

Arbeitssituation mit Beschwerden verbessern

Stattdessen könnte die Taktik sein, mit einzelnen Beschwerden die Arbeitssituation an den verschiedenen Standorten zu verbessern. Dies könnte dann auch Auswirkungen auf Mitarbeiter haben, die nicht bei Google direkt, sondern bei einem Subunternehmer angestellt sind.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Betriebsrat wird von der Gewerkschaft Communications Workers of America (CWA) unterstützt. Google- und Alphabet-Mitarbeiter sind automatisch auch Mitglieder der lokalen Abteilung der Gewerkschaft.

Nach der Gründung der US-Gewerkschaft haben Google-Beschäftigte sich auch auf internationaler Ebene zu einer Vertretung zusammengeschlossen. Unter den Ländern mit Google-Gewerkschaften befinden sich auch Deutschland und die Schweiz.

Die Gründung von Betriebsräten ist bei US-Unternehmen wesentlich schwerer als in Deutschland und auch bei den Tech-Unternehmen im Silicon Valley unüblich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chinas KP gegen Internetkonzerne
Sozialismus süß-sauer

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Chinas KP gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
Artikel
  1. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  2. The Definitive Edition: Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City
    The Definitive Edition
    Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City

    Der Community ist es aufgefallen: Rockstar Games hat in der Neuauflage von GTA Vice City ein rassistisches Symbol auf einem T-Shirt ersetzt.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /