Alpha Go: Künstliche Intelligenz und große Gefühle

360 schwarze und weiße Steine auf einem Brett, einer der weltbesten Go-Spieler, eine künstliche Intelligenz und im Hintergrund eine Schar Entwickler - das sind die Protagonisten von Googles Film Alpha Go. Er zeigt den großen Moment der Niederlage von Mensch gegen Maschine aus neuen Blickwinkeln - und fast zu berührend.

Eine Rezension von veröffentlicht am
Lee Sedol bei einem seiner Spiele gegen Alpha Go
Lee Sedol bei einem seiner Spiele gegen Alpha Go (Bild: alphagomovie.com)

Nicht immer ist jemand dabei, wenn Geschichte geschrieben wird, und noch seltener hält jemand eine Kamera bereit. So gesehen war der Tag, an dem Googles künstliche Intelligenz Alpha Go erstmals einen der weltbesten Spieler in dem aus China stammenden Brettspiel Go besiegte, eine Ausnahme. Kameras von Journalisten fingen das Geschehen für die Öffentlichkeit ein und übertrugen es live über Fernsehen und Internet.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /