Alpha 2.0: Star Citizen sammelt 100 Millionen US-Dollar

Nach der Veröffentlichung einer wichtigen Alphaversion hat Star Citizen die Hürde von 100 Millionen US-Dollar an Crowdfunding-Kapital übersprungen. Über eine Million Spieler unterstützen das Weltraumspiel von Chris Roberts derzeit mit ihrem Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen
Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat am Wochenende die Alpha 2.0 von Star Citizen für alle Unterstützer veröffentlicht; ein kleiner Kreis von besonders engagierten Spielern konnte die Version schon etwas länger ausprobieren. Neben Weltraumkämpfen enthält die Alpha noch weitere Inhalte, etwa Multiplayergefechte im Ego-Shooter-Modul sowie neue Raumschiffe mit Crew, einen Planeten und mehrere Monde - auf denen man aber (noch) nicht landen kann.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in für Projektmanagement, Schwerpunkt KI / Machine Learning (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Web DevOps Engineer - Beschäftigte*r in der IT-Systemtechnik (d/m/w)
    Technische Universität Berlin, Berlin
Detailsuche

Die Alpha verbindet diese und die bereits veröffentlichten Elemente zum Public Test Universe (PTU). Daraus soll im Laufe der nächsten Monate und Jahre dann nach und nach das persistente Universum werden, in dem Spieler mit ihren Raumschiffen unterwegs sind, kämpfen und Abenteuer erleben.

Die Veröffentlichung der Alpha 2.0 hat neue Spieler angelockt: Star Citizen hat beflügelt durch den Andrang nun die Marke von 100 Millionen US-Dollar an Budget übersprungen. Damit ist das Weltraumspiel nicht nur das am meisten durch Crowdfunding unterstützte Computerspiel, sondern auch das am meisten durch Crowdfunding überhaupt unterstützte Projekt.

Eine Kampagne auf Kickstarter wurde im November 2012 mit einem Ergebnis von rund 6,2 Millionen US-Dollar abgeschlossen, seitdem sammelt das Team um Projektleiter Chris Roberts auf seiner eigenen Seite weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


n0x30n 18. Dez 2015

Da hast du ja schön gewartet. Ab nächstem Jahr gibt es den Singleplayer und Multiplayer...

Yash 14. Dez 2015

Aber genau das ist doch deren Konzept? Es ist ja nicht so, dass sie auf die aktuellen...

Nobunaga 14. Dez 2015

Erkundige dich doch Bitte erstmal was die Cryengine 3 kann.

Hotohori 14. Dez 2015

Es tut richtig weh deine Argumentationen hier zu lesen, alle basieren nur auf einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /