Abo
  • Services:

Allview X2 Soul mini: Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

Dünner als das iPhone 6: Allview hat mit dem X2 Soul mini ein neues Mittelklasse-Smartphone aus hochwertigen Materialien vorgestellt. Im November kommt das Gerät nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am , Philipp Gombert
Das X2 Soul mini aus hochwertigen Materialien
Das X2 Soul mini aus hochwertigen Materialien (Bild: Allview)

Allview bringt das X2 Soul mini auf den Markt, ein günstiges Smartphone aus hochwertigen Materialien. Das Gerät basiert auf dem Elife S5.1 von Gionee, dem dünnsten Smartphone der Welt. Die Maße und verwendeten Materialien sind dementsprechend identisch. Das Unibody-Gehäuse besteht aus Aluminium und Glas, dabei ist das X2 Soul mini nur 5,15 mm dick und wiegt 97 Gramm.

  • Das X2 Soul mini gibt es in Schwarz und Weiß. (Bild: Allview)
  • Das X2 Soul mini ist nur 5,15 mm dick. (Bild: Allview)
  • Das Gehäuse des X2 Soul mini besteht aus hochwertigen Materialien. (Bild: Allview)
Das Gehäuse des X2 Soul mini besteht aus hochwertigen Materialien. (Bild: Allview)
Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Das 4,8-Zoll-Amoled-Display mit OGS-Technologie verfügt über eine 720p-Auflösung. Das ergibt eine Pixeldichte von 306 ppi. Im Inneren arbeitet der Mediatek MT6592 mit acht Cortex-A7-Kernen bei einer Taktrate von 1,7 GHz. An die Leistung eines Qualcomm Snapdragon 805 aus aktuellen Top-Geräten kommt der besagte Prozessor nicht heran. Auch die Mali-450-GPU ist relativ schwach.

Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte, außerdem sind im X2 Soul mini 16 GByte interner Speicher verbaut. Damit ist der Speicher vergleichsweise dürftig, zumal das Smartphone laut Datenblatt keinen Steckplatz für eine Speicherkarte hat. Die geringe Akkukapazität von 2.050 mAh ist der dünnen Bauweise geschuldet. Der Hersteller gibt mit einer Akkuladung eine Standby-Zeit von 8 bis 9 Tagen an, Telefonate können bis zu 11 Stunden lang geführt werden.

Gute Kamera und Softwarefunktionen

Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixeln auf und hat einen Autofokus sowie einen LED-Blitz. Videos können in 1.080p aufgenommen werden. An der Front soll eine BSI-Kamera mit 5 Megapixel für akzeptable Selfies sorgen. Beim Betriebssystem setzt das rumänische Unternehmen auf Android 4.4.2 alias Kitkat, LTE wird nicht unterstützt. WLAN funkt auf 802.11 b/g/n, außerdem kommt Bluetooth 4.0 zum Einsatz.

Allview möchte anhand einiger Zusatzfunktionen auf das X2 Soul mini aufmerksam machen. Mit "Fake Call" erhält der Nutzer einen imaginären Anruf, um so unangenehmen Gesprächen oder Meetings zu entkommen. Auch Off-Screen-Gesten für einen schnelleren Zugriff auf ausgewählte Apps - unter anderem bekannt vom Oneplus One - sind möglich.

Äußerlich ist dem X2 Soul mini der vergleichsweise geringe Preis von 200 Euro nicht anzusehen. Bei den inneren Komponenten hat Allview jedoch deutlich gespart. Ab November 2014 soll das Smartphone in Deutschland erhältlich sein.

Konkurrent zum Kazam Tornado 348

Auch Kazam hat vor kurzem ein Smartphone auf Basis des Elife S5.1 vorgestellt: Das Tornado 348 unterscheidet sich kaum vom X2 Soul mini. Das Kazam-Gerät verfügt über einen Steckplatz für MicroSD-Karten, das Smartphone von Allview nicht. Dabei kostet das X2 Soul mini ungefähr 100 Euro weniger als der Konkurrent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 4,99€
  4. 7,48€

GrannyStylez 27. Okt 2014

Die 16GB Speicheroption soll endlich sterben.

GrannyStylez 27. Okt 2014

Ich glaube schon das es hier einige gibt die wissen das Ghz nichts mit der Prozessor...

oromis 27. Okt 2014

Today I learned

iNTeX_0 24. Okt 2014

Was hat das miteinander zu tun?


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /