Abo
  • Services:

Allview X2 Soul mini: Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

Dünner als das iPhone 6: Allview hat mit dem X2 Soul mini ein neues Mittelklasse-Smartphone aus hochwertigen Materialien vorgestellt. Im November kommt das Gerät nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am , Philipp Gombert
Das X2 Soul mini aus hochwertigen Materialien
Das X2 Soul mini aus hochwertigen Materialien (Bild: Allview)

Allview bringt das X2 Soul mini auf den Markt, ein günstiges Smartphone aus hochwertigen Materialien. Das Gerät basiert auf dem Elife S5.1 von Gionee, dem dünnsten Smartphone der Welt. Die Maße und verwendeten Materialien sind dementsprechend identisch. Das Unibody-Gehäuse besteht aus Aluminium und Glas, dabei ist das X2 Soul mini nur 5,15 mm dick und wiegt 97 Gramm.

  • Das X2 Soul mini gibt es in Schwarz und Weiß. (Bild: Allview)
  • Das X2 Soul mini ist nur 5,15 mm dick. (Bild: Allview)
  • Das Gehäuse des X2 Soul mini besteht aus hochwertigen Materialien. (Bild: Allview)
Das Gehäuse des X2 Soul mini besteht aus hochwertigen Materialien. (Bild: Allview)
Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das 4,8-Zoll-Amoled-Display mit OGS-Technologie verfügt über eine 720p-Auflösung. Das ergibt eine Pixeldichte von 306 ppi. Im Inneren arbeitet der Mediatek MT6592 mit acht Cortex-A7-Kernen bei einer Taktrate von 1,7 GHz. An die Leistung eines Qualcomm Snapdragon 805 aus aktuellen Top-Geräten kommt der besagte Prozessor nicht heran. Auch die Mali-450-GPU ist relativ schwach.

Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte, außerdem sind im X2 Soul mini 16 GByte interner Speicher verbaut. Damit ist der Speicher vergleichsweise dürftig, zumal das Smartphone laut Datenblatt keinen Steckplatz für eine Speicherkarte hat. Die geringe Akkukapazität von 2.050 mAh ist der dünnen Bauweise geschuldet. Der Hersteller gibt mit einer Akkuladung eine Standby-Zeit von 8 bis 9 Tagen an, Telefonate können bis zu 11 Stunden lang geführt werden.

Gute Kamera und Softwarefunktionen

Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixeln auf und hat einen Autofokus sowie einen LED-Blitz. Videos können in 1.080p aufgenommen werden. An der Front soll eine BSI-Kamera mit 5 Megapixel für akzeptable Selfies sorgen. Beim Betriebssystem setzt das rumänische Unternehmen auf Android 4.4.2 alias Kitkat, LTE wird nicht unterstützt. WLAN funkt auf 802.11 b/g/n, außerdem kommt Bluetooth 4.0 zum Einsatz.

Allview möchte anhand einiger Zusatzfunktionen auf das X2 Soul mini aufmerksam machen. Mit "Fake Call" erhält der Nutzer einen imaginären Anruf, um so unangenehmen Gesprächen oder Meetings zu entkommen. Auch Off-Screen-Gesten für einen schnelleren Zugriff auf ausgewählte Apps - unter anderem bekannt vom Oneplus One - sind möglich.

Äußerlich ist dem X2 Soul mini der vergleichsweise geringe Preis von 200 Euro nicht anzusehen. Bei den inneren Komponenten hat Allview jedoch deutlich gespart. Ab November 2014 soll das Smartphone in Deutschland erhältlich sein.

Konkurrent zum Kazam Tornado 348

Auch Kazam hat vor kurzem ein Smartphone auf Basis des Elife S5.1 vorgestellt: Das Tornado 348 unterscheidet sich kaum vom X2 Soul mini. Das Kazam-Gerät verfügt über einen Steckplatz für MicroSD-Karten, das Smartphone von Allview nicht. Dabei kostet das X2 Soul mini ungefähr 100 Euro weniger als der Konkurrent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 9,95€
  3. 26,95€

GrannyStylez 27. Okt 2014

Die 16GB Speicheroption soll endlich sterben.

GrannyStylez 27. Okt 2014

Ich glaube schon das es hier einige gibt die wissen das Ghz nichts mit der Prozessor...

oromis 27. Okt 2014

Today I learned

iNTeX_0 24. Okt 2014

Was hat das miteinander zu tun?


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /