Abo
  • IT-Karriere:

Viva H10 mit 10-Zoll-Display

Mit dem Viva H10 hat Allview auch noch ein Tablet mit 10,1 Zoll großem Display präsentiert. Auch hier beträgt die Auflösung 1.280 x 800 Pixel, was bei dieser Bildschirmgröße nicht mehr für besonders scharfe Bildinhalte sorgen dürfte.

  • Das neue Allview Viva H10 (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Viva H7 (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Viva H8 Plus (Bild: Allview)
Das neue Allview Viva H10 (Bild: Allview)
Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg

Auch beim Viva H10 hat der Prozessor vier Cortex-A7-Kerne mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist wie bei den anderen Modellen 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Auch das Viva H10 hat ein UMTS-Modem, zudem werden WLAN, Bluetooth und GPS unterstützt.

Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat nur 0,3 Megapixel. Der Akku hat eine Nennladung von 6.500 mAh, auch hier gibt Allview keine Laufzeiten an. Die Rückseite ist aus Aluminium, ausgeliefert wird das Tablet mit der älteren Android-Version 4.2.2.

Ab 2. August 2014 in Deutschland erhältlich

Alle drei Tablets sollen ab dem 2. August 2014 in Deutschland erhältlich sein. Das Viva H7 soll 120 Euro kosten, das Viva H8 Plus 170 Euro. Das Viva H10 soll für 230 Euro erhältlich sein. Alle Tablets können bereits über die Internetseite von Allview vorbestellt werden.

Das rumänische Unternehmen Allview stellt keine eigenen Geräte her, sondern importiert Smartphones und Tablets aus China. Diese werden dann unter eigenem Namen in Europa verkauft.

 Allview Viva H7: 7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

billyx 18. Aug 2014

Zur Info: Ich hab heute mein Allview H7 geliefert gekommen (nachdem man mir erst ein H7...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /