Abo
  • Services:

Allview V-Bass: Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa für 55 Euro

Allview bringt einen eigenen Bluetooth-Speaker mit Alexa-Kompatibilität auf den Markt: Der V-Bass kann Musik abspielen, ein mit Alexa kompatibles Smart Home steuern oder Fragen beantworten. Über eine eigene App können Nutzer mehrere Lautsprecher auch in Stereo zusammenschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Alexa-Lautsprecher V-Bass von Allview
Der Alexa-Lautsprecher V-Bass von Allview (Bild: Allview)

Der rumänische Smartphone-Hersteller Allview hat mit dem V-Bass einen kleinen Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa-Anbindung vorgestellt. Der Speaker verfügt damit über die gleichen Fähigkeiten wie Amazons eigene Echo-Lautsprecher und kann zum Beispiel Musik aus Onlinequellen wiedergeben, Smart Homes steuern oder auch Fragen zum Wetter und anderen Themen beantworten.

  • Der V-Bass hat einen eingebauten Akku, der vier Stunden lang durchhalten soll. (Bild: Allview)
  • Der Bluetooth-Speaker V-Bass von Allview (Bild: Allview)
  • Der V-Bass hat eine Anbindung an Amazons Sprachassistenten Alexa. (Bild: Allview)
  • Der Lautsprecher ist mit einer Höhe von 105 mm eher klein. (Bild: Allview)
Der Bluetooth-Speaker V-Bass von Allview (Bild: Allview)
Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Der V-Bass ist mit einer Größe von 105 x 67 x 64 mm eher klein, die Wiedergabeleistung ist mit 3 Watt ebenfalls niedrig. Um die Wiedergabe klanglich zu verbessern, können Nutzer über eine spezielle App mehrere V-Bass per Bluetooth 4.1 koppeln. Die Siebo-Multiroom-App erlaubt es auch, die Audiokanäle zwischen zwei Lautsprechern aufzuteilen und so ein Stereofeld zu erzeugen.

App für Multiroom-Nutzung und weitere Online-Funktionen

Über die Anwendung können Nutzer auch eine Liste von Online-Radiosendern erstellen, die über den Lautsprecher gehört werden können. Der Speaker selbst hat einen WLAN-Anschluss, der unter anderem für die Nutzung von Alexa notwendig ist. Ohne Internetanschluss lässt sich der V-Bass als Bluetooth-Lautsprecher nutzen und kann beispielsweise Musik von einem Smartphone abspielen.

Der V-Bass hat einen eingebauten Akku, der Allview zufolge für eine Laufzeit von vier Stunden ausreichen soll. Geladen wird der Lautsprecher über ein Micro-USB-Kabel. Wen den Speaker stationär betreibt, kann das Ladekabel einfach immer am Gerät lassen.

Der V-Bass kann für 55 Euro im Onlineshop von Allview bestellt werden. Die Siebo-Multiroom-App ist kostenlos und steht im Play Store für Android-Geräte zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Dino13 14. Apr 2017

Natürlich, ist da aber das eigene Smartphone nicht das viel größere Problem als Systeme...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /