Abo
  • IT-Karriere:

Allview V-Bass: Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa für 55 Euro

Allview bringt einen eigenen Bluetooth-Speaker mit Alexa-Kompatibilität auf den Markt: Der V-Bass kann Musik abspielen, ein mit Alexa kompatibles Smart Home steuern oder Fragen beantworten. Über eine eigene App können Nutzer mehrere Lautsprecher auch in Stereo zusammenschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Alexa-Lautsprecher V-Bass von Allview
Der Alexa-Lautsprecher V-Bass von Allview (Bild: Allview)

Der rumänische Smartphone-Hersteller Allview hat mit dem V-Bass einen kleinen Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa-Anbindung vorgestellt. Der Speaker verfügt damit über die gleichen Fähigkeiten wie Amazons eigene Echo-Lautsprecher und kann zum Beispiel Musik aus Onlinequellen wiedergeben, Smart Homes steuern oder auch Fragen zum Wetter und anderen Themen beantworten.

  • Der V-Bass hat einen eingebauten Akku, der vier Stunden lang durchhalten soll. (Bild: Allview)
  • Der Bluetooth-Speaker V-Bass von Allview (Bild: Allview)
  • Der V-Bass hat eine Anbindung an Amazons Sprachassistenten Alexa. (Bild: Allview)
  • Der Lautsprecher ist mit einer Höhe von 105 mm eher klein. (Bild: Allview)
Der Bluetooth-Speaker V-Bass von Allview (Bild: Allview)
Stellenmarkt
  1. Orsted Wind Power Germany GmbH, Norddeich
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Mainz

Der V-Bass ist mit einer Größe von 105 x 67 x 64 mm eher klein, die Wiedergabeleistung ist mit 3 Watt ebenfalls niedrig. Um die Wiedergabe klanglich zu verbessern, können Nutzer über eine spezielle App mehrere V-Bass per Bluetooth 4.1 koppeln. Die Siebo-Multiroom-App erlaubt es auch, die Audiokanäle zwischen zwei Lautsprechern aufzuteilen und so ein Stereofeld zu erzeugen.

App für Multiroom-Nutzung und weitere Online-Funktionen

Über die Anwendung können Nutzer auch eine Liste von Online-Radiosendern erstellen, die über den Lautsprecher gehört werden können. Der Speaker selbst hat einen WLAN-Anschluss, der unter anderem für die Nutzung von Alexa notwendig ist. Ohne Internetanschluss lässt sich der V-Bass als Bluetooth-Lautsprecher nutzen und kann beispielsweise Musik von einem Smartphone abspielen.

Der V-Bass hat einen eingebauten Akku, der Allview zufolge für eine Laufzeit von vier Stunden ausreichen soll. Geladen wird der Lautsprecher über ein Micro-USB-Kabel. Wen den Speaker stationär betreibt, kann das Ladekabel einfach immer am Gerät lassen.

Der V-Bass kann für 55 Euro im Onlineshop von Allview bestellt werden. Die Siebo-Multiroom-App ist kostenlos und steht im Play Store für Android-Geräte zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

Dino13 14. Apr 2017

Natürlich, ist da aber das eigene Smartphone nicht das viel größere Problem als Systeme...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /