Abo
  • Services:
Anzeige
Die Allura-Hosting-Instanz
Die Allura-Hosting-Instanz (Bild: Allura / Screenshot:Golem.de)

Allura: Sourceforge-Code wird Apache-Top-Level-Projekt

Seit drei Jahren steht der von Sourceforge eingesetzte Code als Allura bereit. Die Software hat eine lebendige Community und wird deshalb nun Top-Level-Projekt der Apache Software Foundation.

Anzeige

Die Apache Software Foundation (ASF) führt Allura ab sofort als Top-Level-Projekt. Um den Code, der vor etwa drei Jahren von den Sourceforge-Betreibern offengelegt wurde, habe sich eine Community gebildet, die den Prinzipien der ASF entspreche. Das Allura-Team erhofft sich dadurch einen breiteren Einsatz bei anderen Apache-Projekten.

Allura ist größtenteils in der Programmiersprache Python geschrieben und die Software umfasst neben Quellcode-Repositories Bug-Tracker, Archive für Mailinglisten, Wikis, Blogs sowie Benachrichtigungen per Mail und RSS-Feed. Der Zugang zum Quellcode eines Projekts, das mit Allura gehostet wird, kann über Git, Subversion und Mercurial erfolgen.

Weiterhin kommen die Datenbank MongoDB, der Suchserver Solr und die Messaging-Software RabbitMQ zum Einsatz. Für Testzwecke wird das Framework nose benutzt. Genutzt wird Allura von Sourceforge selbst, dem deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), welche dem Zuständigkeitsbereich des US-Verteidigungsministeriums unterliegt.

Der unter Apache-Lizenz verfügbare Quellcode und Anleitungen stehen über die Projekt-Webseite zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helmsauer Curamed Managementgesellschaft und Beratungszentrum für das Gesundheitswesen GmbH, Nürnberg
  2. über Hays AG, Berlin
  3. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel