Allianz: Elektroautos teurer zu reparieren als Verbrenner

Die Allianz-Versicherung sieht höhere Kosten bei beschädigten Elektroautos als bei Verbrennern. Das liegt vor allem an ihrer Konstruktion und den Nebenkosten bei Unfällen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Suda SA01 nach dem Crashtest
Elektroauto Suda SA01 nach dem Crashtest (Bild: ADAC)

Kommt es bei Elektroautos zu Unfällen oder sonstigen Schäden, kann das teurer werden als bei Verbrennern, so die Allianz-Versicherung. Das Allianz Zentrum für Technik (AZT) hat auf dem 9. Allianz Autotag in Ismaning seine aktuelle Auswertung mit Schwerpunkt auf die Schadenerfahrung bezüglich Unfall- und Brandrisiken vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Java Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Darmstadt
  2. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
Detailsuche

Untersucht wurden Schäden von Fahrzeugen mit elektrischem Ladeanschluss und nennenswerter elektrischer Reichweite im Zeitraum 2018 bis 2020.

Grundsätzlich unterscheiden sich Elektroautos im Unfallgeschehen nicht von Fahrzeugen mit herkömmlichen Antrieben, doch die Unfallreparatur kann deutlich höhere Kosten verursachen. Grund sind Normen oder Herstellervorgaben für die Reparatur. Wenn die Herstellervorgabe erzwingt, dass nach einer Airbag-Auslösung der Akku entsorgt werden muss, wird es teuer. Bei einem Marder-Biss in ein Hochvoltkabel wird dieses nicht repariert, sondern der gesamte Kabelsatz ausgetauscht. Es geht aber auch anders: Einige Automobilfirmen verwenden Schutzummantelungen, die getauscht werden können. Die Reparaturkosten lassen sich dadurch um bis zu 97 Prozent reduzieren, so die Allianz.

Entwarnung für die Brandgefahr

Auch bei der Bergung verunfallter Fahrzeuge entstehen hohe Kosten für die Brandvorsorge. In Deutschland werden nach Allianz-Angaben jährlich etwa 15.000 Pkw-Brände gemeldet. Der Anteil der Elektrofahrzeuge daran liegt weit unter einem Prozent. "In unserer Untersuchung sehen wir weiterhin keine höhere Brandwahrscheinlichkeit bei Elektrofahrzeugen im Vergleich zu konventionellen Benzinern oder Dieselfahrzeugen", so Carsten Reinkemeyer, Leiter Sicherheitsforschung im AZT.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sampleman 19. Okt 2021 / Themenstart

Nein, das wäre irreführendes Wischiwaschi. Wenn ich die Meldung richtig verstanden habe...

Renegade3349 23. Sep 2021 / Themenstart

Keiner spricht von einer "nicht sachgerechten" Reparatur. Aber alleine schon der Gang zu...

hambret 23. Sep 2021 / Themenstart

Es geht um die Brandfolgekosten, nicht um die Brandwahrscheinlichkeit. die...

berritorre 23. Sep 2021 / Themenstart

Ich bin zwar nicht in Deutschland und BMW fahre ich auch keinen. Aber ich denke man muss...

mj 23. Sep 2021 / Themenstart

aber der kraftstoffverbrauch....denkt auch mal einer an die umwelt ? dann ist die frage...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
Artikel
  1. New State: Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz
    New State
    Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz

    Erangel und andere Elemente aus Battlegrounds plus neue Ideen: Das Entwicklerstudio Pubg Studios bereitet den Start von New State vor.

  2. Stella Vita: Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose
    Stella Vita
    Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose

    Das elektrische Wohnmobil Stella Vita mit ausfahrbarem Solarzellen-Dach ist ohne Steckdosen zum Akkuladen 2.000 km durch Europa gefahren.

  3. Büroausstattung: Razer baut Bürostuhl auch für kleinere Menschen
    Büroausstattung
    Razer baut Bürostuhl auch für kleinere Menschen

    Im Vergleich zum Iskur soll sich der neue Enki-Stuhl von Razer auch für kleinere Menschen mit Körpergrößen ab 157 cm eignen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /